Profil anzeigen

Immer wieder Sonntags - Ausgabe #85

Immer wieder Sonntags - Ausgabe #85
Von Wolfram Bölte • Ausgabe #85 • Im Browser ansehen
Ja Guten Morgen,
es ist ein herbstlicher Sonntag und ich habe leichte Kopfschmerzen, weil ich gestern noch 1-4 Cocktails getrunken habe. Nichts desto trotz, heute gibt’s ein paar lesenswerte Artikel im Newsletter. Ob mein Album Preview hörenswert ist, das müsst Ihr entscheiden.

The Wollium Album is coming
Stream TheWollium2 | Listen to Amore 3000 playlist online for free on SoundCloud
Wie ihr vielleicht noch im Hinterstübchen wisst, ich arbeite seit geraumer Zeit an einem Album. Ich habe letztens für Freund:innen (und jetzt auch Newsletter Abonnent:innen) ein kleines Preview Prelistening auf einen meiner zwei Soundcloud Accounts geladen. Manche Nummern sind schon gemastert, manche nicht. Manche Nummern sind schon quasi fertig, manche nicht. Hört gerne mal rein und gebt mir Feedback.
Floppydisks – ja, die gibt's noch
Ja, bei mir hängt auch eine Floppy Disk als Deko.
Ja, bei mir hängt auch eine Floppy Disk als Deko.
Ich erinnere mich noch gut, wie ich damals Floppy Disks auf meinem Amiga 500 mit XCopy kopiert habe. Immer in der Hoffnung, dass es keine Fehler beim kopieren der Sektoren gab.
30 Jahre später in die Jetztzeit: Disketten gibt’s immer noch und sie werden immer noch gebraucht. Bloß, sie werden nicht mehr produziert und es gibt scheinbar nur noch einen großen Händler, der Deadstock und wieder aufbereitete Disketten verkauft.
“Why are you into floppy disks today?” the answer is: “Because I forgot to get out of the business.”
Es ist ein wirklich lesenswertes Interview mit dem Betreiber von Floppydisk.com. Die Website Design von Floppydisk.com ist, denke ich, wahrscheinlich nicht aus Zufall vom Look ein Throwback zum Anfang der 2000er.
Wie QR Codes funktionieren und warum es sie gibt
Erst leichtes Schattendasein, während der Pandemie dann doch richtig Aufwind bekommen: Quick Response Codes. Wie immer bei genutzten Technologien: Es ist nicht verkehrt wenigstens rudimentär zu verstehen, wie sie funktionieren.
Warum Überwachung des öffentlichen Raums schlecht für die Privatsphäre ist
The Follower – Dries Depoorter
Öffentlich zugängliche Streams von Überwachungskameras + Instagram Photos mit Geotag + genug Rechenleistung = Wir haben Sie im öffentlichen Raum identifiziert.
An sich ist das natürlich nicht neu und zum Beispiel in China wohl Gang und Gäbe. Es ist für mich aber immer wieder befremdlich zu sehen, was mit solchen öffentlich zugänglichen Daten möglich ist. Und man darf nicht vergessen: Daten solcher Überwachungskameras verhindern in der Regel keine Straftaten oder Verbrechen, sie erleichtern nur die Aufklärung.
Kurznachrichten
Dinge von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie vom Angriffskrieg auf die Ukraine tangiert werden: Sprudelwasser und Adblue.
Wer mal wieder Winamp benutzen (oder es einer jüngeren Person zeigen möchte) möchte, gibt’s jetzt im Web: Webamp.
TikTok Video der Woche: Wie Pinguine laufen lernen. 🥹
Queen Elisabeth ist tot, das Leben geht weiter und führt zu, naja, solchen Bildern.
Das war’s für diese Woche, habt einen schönen Restsonntag =)
XOXO
Wolli
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wolfram Bölte

Mein Newsletter erscheint immer Sonntags und beschäftigt sich mit den Dingen, die mich im Internet beschäftigt haben: Meistens Musik, Politik, Tech und Photographie. (Und das TikTok Video der Woche)

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Wolfram Bölte, Königsbuscher Weg 13, 33098 Paderborn