Profil anzeigen

Immer wieder Sonntags - Ausgabe #81

Immer wieder Sonntags - Ausgabe #81
Von Wolfram Bölte • Ausgabe #81 • Im Browser ansehen
Guten Morgen liebe Lesenden,
das Wetter ist gut, ich war dieses Wochenende kurz in Berlin und im Internet ist diese Woche wieder viel passiert. Let’s jump right in!

Girl Explaining Meme
SašaBrazilひ
Ja also Sternzeichen sagen echt viel über einen aus und damit kann man ungefähr die Charakterzüge von jemanden voraussagen also das ist alles sehr viel tiefer als man denkt und dann gibt es ja auch noch Aszendenten und placements wann genau bist du eig geboren und wo war das https://t.co/Dg2AuMfoYI
Für mich eines der interessantesten Themen in den sozialen Netzwerken diese Woche: Dieses sich zum viel benutzen Meme entwickelnde Bild einer jungen Frau, die einem leicht paralysierten Typen offenbar etwas erzählt/erklärt/ins Ohr bläht.
Das kennen wir bis jetzt nur genau andersrum, als Bro explainingMeme. Wobei man unter dem gleichen Link von Know Your Meme lesen/sehen kann, dass diese Girl explaining Variante schon seit 2019 im Netz kursiert. Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, dass ich sie schon mal vor dieser Woche gesehen hätte. In den letzten Tagen war der Gebrauch aber echt massiv. Ebay Kleinanzeigen hat es genutzt, ich hab es gesehen im Herr der Ringe Kontext oder es wurde auf Apache Fangirl gemünzt.
Mich freut das Bekanntwerden des Memes ungemein. Die etablierten Bro Versionen drehen sich natürlich immer um Mansplaining Situationen. Zurecht, denn in der Regel ist es auch so – Ein Mann erklärt ungefragt einer Frau irgendetwas.
Gleichberechtigung der Geschlechter ist ein langer Prozess, aber natürlich gibt es auch Situationen wo Frauen Männern ungefragt etwas auftexten. Wesentlich weniger, aber es gibt sie und mit diesem Meme kann man sie glaube ich ganz gut bebildern. Nichts desto trotz, wir werden die Bro Explaining Memes noch sehr lange, sehr viel öfter gebrauchen.
Spaß haben ist in der Politik verboten – Für Frauen.
Megha Mohan
“Solidarity with Sanna”

Women in Finland are posting videos of themselves partying while tagging Prime Minister Sanna Marin. https://t.co/Bl1M4r0bky
Ein Thema bei dem ich diese Woche regelmäßig mit den Augen gerollt habe, war die Berichterstattung über die Regierungschefin von Finnland, Sanna Marin. Sie ist verhältnismäßig jung für das Amt, welches sie ausübt und geht gerne feiern – jetzt sind zwei Videos geleakt, wo viel hinein interpretiert wird. Also seitens rechter finnischer Kräfte. Den meisten Normalos ist das das alles herzlich egal, weil einfach normal.
Nun wird das Thema jedoch auch von internationalen Medien aufgenommen und mehr oder minder subtil gefragt, ob das Verhalten von Marin in Ordnung sei. Hier zum Beispiel beim Spiegel oder hier beim Telegraph. Boulevardmedien unterstellen ihr gar direkt eine Affäre. Marin fühlte sich sogar genötigt einen Drogentest zu machen.
Wie absurd das alles ist, merkt man direkt, wenn man sich erinnert, was männliche Staatschefs so treiben, bzw. getrieben haben. Vieles davon wurde mit einem Schulterzucken hingenommen.
Im oben verlinkten Spiegelartikel findet sich übrigens ein Satz, dessen Widersinnigkeit man eventuell erst erkennt, wenn man ihn umdreht, wie Gabriel Yoran es in diesem Tweet gemacht hat.
Gabriel Yoran
„Die unkonventionelle Art der Sozialdemokratin spaltet das Land“

vs.

„Die konventionelle Art des Sozialdemokraten eint das Land“
Das Fazit für mich: Wäre Marin männlich, wäre sie mit sowas nicht in den News. Ich finde es schade, dass eigentlich kredible Outlets in die Berichterstattung mit eingestiegen sind.
Achja, welche News aus Finnland wir diese Woche eigentlich hätten konsumieren sollen, zeigt dieser Thread.
Mehr Analogphotos aus Italien auf meinem Insta
This Is The Wollium on Instagram: "Buongiorno amici.
Die Reise ist schon etwas her, jetzt hab ich auch eine Reihe an Analogbildern aus Norditalien hochgeladen. Photographiert mit meiner Contax 167 und einer 50 mm Carl Zeiss Linse. Nachbearbeitet wie immer in Lightroom.
Mein Lieblingsbild ist das des Mannes mit weißem Hemd und Laptoptasche am Morgen in der Viktor Emanuel Passage. Denn es ist genau so geworden, wie ich mir das beim Warten auf den richtigen Moment vorgestellt habe. Bemerkenswert finde ich, wie hell sein Gesicht doch ist, obwohl das Sonnenlicht von hinten strahlt. Da hat der helle Boden zum Glück geholfen.
Kurznachrichten
TikTok Video der Woche: Erdmännchen verhalten sich genau so wie ich, wenn jemand Snacks hat. Davon ab: diesen Zaubertrick werde ich demnächst bei jemandem ausprobieren.
Apropos TikTok. Dass die App super unterhaltsam ist, ist klar. Dass sie es mit dem Datenschutz nicht so genau nimmt, dass ist auch bekannt. Wie sich das äußert, hat bei mir aber auch die Augen groß werden lassen. Wenn man den App internen Browser verwendet (weil jemand einen Hyperlink dort postet z.B.), dann erweitert TikTok den Code der aufgerufenen Webseite wohl um einen Keylogger. Das ist schon ein übles Ding.
“Bicycling to work decreased risk of mortality in approximately 40% after multivariate adjustment, including leisure time physical activity.” Fahrt mit dem Rad zur Arbeit und ihr reduziert signifikant das Risiko zu sterben – Hat eine Studie in Dänemark herausgefunden.
Schöner Zeitvertreib von Google Arts & Culture: Aus gezeichnetem entsteht Musik. Ob die Musik danach als ausgezeichnet beschrieben werden sollte … Diesen Schenkelklopfer musste ich mitnehmen.
Wer mich auf der recht neuen Social App BeReal adden möchte, mein Name dort ist The Wollium.
Leute, das Wetter ist gut, ich geh gleich raus und bewege mich eine kleine Runde. Habt einen schönen Sonntag und bis nächste Woche!
XOXO
Wolli
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wolfram Bölte

Mein Newsletter erscheint immer Sonntags und beschäftigt sich mit den Dingen, die mich im Internet beschäftigt haben: Meistens Musik, Politik, Tech und Photographie. (Und das TikTok Video der Woche)

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Wolfram Bölte, Königsbuscher Weg 13, 33098 Paderborn