Profil anzeigen

Immer wieder Sonntags - Ausgabe #13

Immer wieder Sonntags - Ausgabe #13
Von Wolfram Bölte • Ausgabe #13 • Im Browser ansehen
Draußen ist es usselig und Ihr bekommt meinen Newsletter. Was von letzter Woche bei mir hängen geblieben ist: Klub-Kultur, Analog Photos, AirTags Release, ein Mann der sich scheinbar richtig entschieden hat und eine Firma, die sich scheinbar nicht richtig entschieden hat. Viel Spaß beim lesen!

Club / Musik / Auflegen
Donnerstag habe ich einen teilweise etwas wehleidigen Text darüber geschrieben, dass ich Club-Kultur gar nicht so vermisse. Einen Tag später kam mein Freund Patrik vorbei (Hallo Patrik) und wir haben mal wieder zusammen aufgelegt. Gestern habe ich dann noch diesen Tweet über einen “Test-Rave” in UK gesehen und eventuell vermisse ich Partys doch ein bisschen. ¯\_(ツ)_/¯
Kein Club-Life, kein Problem. - The Wollium
Den Text auf thewollium.de habe ich am 29. April geschrieben. Einen Tag später …
Herausgekommen bei dem Abend ist ein stabiler Kater, drei leere Flaschen Champagner und ein über vierstündiger DJ Mix von uns, den ich in der kommenden Woche auf Mixcloud laden werde.
Neue Analogphotos
Kiro 400 Film / Leica Mini / Heavy Vignetting
Kiro 400 Film / Leica Mini / Heavy Vignetting
Die Woche kamen neue Photos aus dem Labor zurück. Geschossen auf Kiro 400, mit meiner Leica Mini. Mir fällt immer wieder auf, dass die Mini, im Vergleich zu meiner Leica C2 deutlich vignettiert. Nichts desto trotz, nutze ich sie gerne. Auf Insta und auf Tumblr habe ich ein paar Pics der Rolle gepostet. Entwickelt wurden Sie von Safelight, das nächste mal werde ich wohl aber das Urban Film Lab ausprobieren. Danke Henne für diesen Tipp.
Apple AirTag - Erster Eindruck
Mein erster AirTag kam diese Woche mit der Post
Mein erster AirTag kam diese Woche mit der Post
Wie Ihr wisst, habe ich mir ja via OpenHaystack quasi einen AirTag selbst gebaut. Jetzt ist diese Woche ein echter AirTag mit der Post gekommen. Er ist in real ungefähr so groß wie ein Kronkorken, seine (austauschbare) Batterie soll ein Jahr halten und im Gegensatz zu meiner DIY Variante kann er auf Kommando piepen und integriert perfekt in die “Wo ist?” App von Apple.
Ein erster kurzer Test zeigt: Er funktioniert wirklich gut. Ich werde mir ein Silikon-Case dafür kaufen und ihn an meinen Schlüsselbund machen. Denn ich verliere den zwar nicht wirklich, aber ich verlege ihn gerne mal zuhause. Das Piepen wird mir helfen ihn wiederzufinden. Was der AirTag, im Vergleich zu meiner DIY Variante, übrigens nicht liefert: Bewegungsdaten im zeitlichen Verlauf. Mit der OpenHaystack Software kann man sich anzeigen lassen, wie sich ein DIY Tracker bewegt hat. AirTags zeigen immer nur den aktuellen Standort an.
Unser aller erster digitaler Freund
Ich habe diese Woche einen schönen Artikel über Tom Anderson gelesen. Und in der Tat, auch ich komme zu dem Schluss: Tom hat alles richtig gemacht und es ist etwas schade, dass MySpace nicht mehr der zentrale Ort für Kreative ist, der er mal war.
Myspace Tom got it right - The Verge
Nicht jedes New Mobility Konzept ist von Erfolg gekrönt
Bio-Hybrid auf dem WunderMobility Summit 2019 in Hamburg
Bio-Hybrid auf dem WunderMobility Summit 2019 in Hamburg
Nicht nur, weil ich interessiert an Politik bin, vor allem weil ich Bürger bin, treiben mich New Mobility Themen um. Denn neben ausreichend und günstigem Wohnangebot (und noch ein paar Dingen mehr, logo), wird unsere Art der Mobilität darüber entscheiden, wie lebenswert Städte in der Zukunft werden. Kurz gesagt, elektrifizierte Autos werden das Problem nicht lösen, denn diese Art der motorisierten Fortbewegung nimmt einfach sehr viel Platz weg, den man für das Miteinander nutzen sollte.
Nun habe ich im Micro Mobility Newsletter gelesen, dass Bio-Hybrid Insolvenz anmelden musste. Ich habe den Bio-Hybrid selbst mal getestet und fand das Konzept sehr stimmig, vor allem für Lieferdienste. Ich habe mich allerdings schon damals gefragt: Bei der Größe, wo soll es fahren? Denn im Endeffekt ist dieses aufgebohrte Pedelec zu groß für Radwege. Nun, obwohl eine Insolvenz ja nicht das Aus bedeuten muss, wird sich diese Frage wahrscheinlich nicht mehr stellen. Vielleicht war das Konzept einfach etwas zu früh am Markt, wie damals der Golf Country.
–––
Und war es auch schon wieder für diese Woche. Achja, friendly Reminder: Wenn Ihr Apple Devices nutzt, macht ein Backup (denn: Kein Backup, kein Mitleid) und updated auf die aktuellste Betriebssystem-Version.
XOXO
Wolli
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wolfram Bölte

Hauptsächlich Music, Pics & Politics. Und Pantone-Tassen. Mein Newsletter erscheint immer Sonntags und beschäftigt sich mit den Dingen, die mich im Internet beschäftigt haben.

Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Wolfram Bölte, Königsbuscher Weg 13, 33098 Paderborn