Profil anzeigen

Unsere fünf Lieblinge der Woche

Weekly5 – Jede Woche fünf neue Songs
Unsere fünf Lieblinge der Woche
Von Janosch von Negative White • Ausgabe #31 • Im Browser ansehen

Guten Morgen {{first_name}}, nach einer Woche Abstinenz haben wir heuer wieder nach frischen Klängen gefischt. Im grossen Teich der Musik sind fünf Perlen besonders herausgestochen.
Mit dabei ist die Schweizer Band Al Pride, Zola Blood und Warm Digits aus Grossbritannien, das deutsch-niederländische Dream-Pop-Duo The Day.
Wardruna. Bild: zvg
Wardruna. Bild: zvg
Den aussergewöhnlichsten Sound liefern jedoch Wardruna aus Norwegen.
Wardruna – Grá
Irgendwo tief in uns drin wecken Wardruna alte Erinnerungen. Nordische Spiritualität zum musikalisch-rituellen Epos stilisiert. So klingt Grá zugleich wie aus einer fremden Welt und dennoch vertraut.
Al Pride – Hunger
Finger kreisen über nackte Haut. Hunger heizt den Raum zur schwülen Temperatur hoch. Die Stimmen tanzen eng umschlungen, die Instrumente lassen die Hüften kreisen. Al Pride zelebrieren die Erotik im Sound.
Warm Digits – Feel The Panic
Zusammen mit The Lovely Eggs legen Warm Digits den Bleifuss Gaspedal. Post-Punk-Referenzen treffen auf Rrriot-Electronica. Feel The Panic steckt voller Erwartung auf Radau und reisst im poppigen Refrain mit.
The Day – Tenderfoot
The Day haben sich mit Tenderfoot einen Lemonheads-Song ganz zu eigen gemacht. Die unsterbliche Melodie funktioniert perfekt im Dream-Pop-Universum des Duos. Ein Stück für die Landstrasse und einen verschlafenen Sonntagmorgen im Bett.
Zola Blood – Two Hearts
Two Hearts flirrt am Horizont, fusioniert die Landschaften von Dream Pop, Techno und Ambient zu einem unwiderstehlichen Traumtanz. Zola Blood ist mit dieser Single ein bestechendes Stück gelungen.
Diese Auswahl haben wir natürlich auch in unsere Spotify-Playlist eingepflegt. Abonnieren lohnt sich.
Gruss aus der Küche: Chlyklass
Zurück zu den Wurzeln, hiess es Anfang Jahr, als die Berner Crew Chlyklass ihr Album Deitinge Nord veröffentlichte. Eine grossartige Zeitreise zurück in die Hochzeiten des Mundart-Raps. Kein Bullshit, kein Autotune-Cloud-Trap-Mist. Deshalb der Anspieltipp: Nümm Normau.
Klangvolle Grüsse
Janosch, dein Musikkurator
Auch hörenswert
Tompaul grooven durch den «Diamond Dust»
Annie Taylor: Musik für schlaflose Nächte
Black Mount Rise - Sundown Boulevard
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Janosch von Negative White

Jeden Samstag bringt dir «Weekly5» fünf, mit Leidenschaft ausgewählte Songs. Frisches Futter für deine Playlist, liebevoll kuratiert und beschrieben. Mit einem Auge für Qualität und Diversität. «Weekly5» ist ein Muss für alle Musikliebhaber*innen, die gerne über den Tellerrand hinaushören.

Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue