Profil anzeigen

Dein Update: Verlängerung, Erinnerung, Erneuerung

Ausgabe #152 • Im Browser ansehen
Dein Update: Vitamin Z
Zisch - meine Kollegin Johanna Scheele hat mir gerade eine eiskalte Cola aus der Mittagspause mitgebracht. Dazu liegt ein recht hochkalorischer Müsliriegel auf meinem Schreibtisch, dessen Erwerb auch nicht ich zu verantworten habe. Kurzum: Ich habe die besten Kolleg:innen. Wir kümmern uns umeinander, sehen, wenn jemand einen vollen Tag hat, bieten Hilfe an - oder lassen eben einfach eine Kleinigkeit als Nervennahrung da, wenn man ansonsten nicht weiterhelfen kann. Die Arbeit von zuhause aus ist wunderbar - und definitiv besser für die Figur. Aber irgendwie fehlen die Kolleg:innen und der Schnack auf dem Flur eben doch.
Nach dem harten Lockdown können wir uns nicht nur über die steigende Zahl persönlicher Kontakte freuen, sondern auch über Kino, Konzerte - und Theater. Vorhang auf für eine wirklich gute Nachricht von Manfred Eickholt:

Theater live bis 2027 möglich - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Dienstlich bedingt durfte ich in den vergangenen Jahren schon einigen TriBuehne-Vorstellungen beiwohnen - und war jedes Mal begeistert ob des hohen Anspruchs der Stücke bei gleichzeitig einfachem Zugang auch für Theater-Laien.
Manchmal frage ich mich, wie es wohl gewesen sein muss, als ein Gang ins Theater oder in ein Live-Konzert für die Menschen noch eine von sehr wenigen Möglichkeiten war, einen Abend voller Zerstreuung zu erleben. Heutzutage kann man alles per Knopfdruck von zuhause aus: Dramen und Komödien ansehen, Musik und Lesungen hören - und direkt Kritiken dazu abrufen. Aber das ist einfach nicht dasselbe wie in einem Raum voller raunender Menschen zu sitzen - und das wird es auch nie sein.
Wer noch etwas länger in Erinnerung schwelgen möchte - zum Beispiel an Zeiten, in denen es noch kein Netflix, Spotify und Co. gab, dem empfehle ich den neuen Teil der Serie “Mensch, Mama!” von Silvia Herrmann:
“Ich packe in meinen Koffer ...” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Zu guter Letzt schauen wir sogar noch etwas weiter zurück - in die 1930er Jahre. Aus dieser Zeit stammen Bestandteile des Hilperdinger Wegs im Nordosten der Stadt Walsrode. Belastete Stoffe im Untergrund und Probleme mit dem Durchgangsverkehr machen eine Erneuerung unabdingbar. Was das für Anlieger bedeuten könnte, weiß Jens Reinbold.
Neubau des Hilperdinger Weges: Bauausschuss verschiebt Entscheidung - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Ich hoffe, in der heutigen Vitamin-Z-Ausgabe war für jede:n von euch etwas dabei.
Möge euer Vizefreitag sonnig sein.
Eure Märit
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?