Profil anzeigen

Dein Update: Unterwegs mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei

Ausgabe #142 • Im Browser ansehen
Dein Update: Vitamin Z
Die meisten von uns werden ihren Sommerurlaub in diesem Jahr wahrscheinlich mit dem Auto antreten. Von Nord nach Süd, von Ost nach West, in Deutschland und umzu: Die Fahrt zum Feriendomizil wird hauptsächlich im eigenen Pkw zurückgelegt - sicher ist sicher. Natürlich ist es in Corona-Zeiten gut, Begegnungen mit vielen anderen Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Bahnhöfen und Flughäfen zu vermeiden. Es gibt aber auch einige Aspekte, die gegen das Reisen mit dem Auto sprechen, und damit meine ich nicht nur die ökologischen Aspekte …
Viel Verkehr und zahlreiche Autos führen nämlich unweigerlich zu mehr Zwischenfällen auf den Straßen, zu Stau und sogar zu Unfällen - auch bei uns im Heidekreis. Vor allem die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben dann viel zu tun. Wie beispielsweise bei diesem Verkehrsunfall, der sich gestern auf der A 27 ereignet hat. Aber lest selbst:

Wohnmobil von Autobahn abgekommen - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Neben den Helferinnen und Helfern von der Feuerwehr ist bei Notfällen immer auch der Rettungsdienst vor Ort. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind schnell, professionell und bewahren die Ruhe, damit wir alle bestmöglich medizinisch versorgt werden. Dass ein guter Rettungsdienst aber auch Geld kostet, ist nicht allen Menschen bewusst. Rolf Hillmann hat recherchiert, warum die Kosten im Heidekreis in die Höhe gehen und warum an guter Medizin nicht gespart werden sollte.
Die Kosten für den Rettungsdienst steigen deutlich - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Feuerwehr, Rettungsdienst … Na, was fehlt da noch? Die Polizei. Und die hat bei uns im Heidekreis auch immer viel zu tun - beispielsweise wenn mal wieder Trickdiebe unterwegs sind. In diesem Artikel lest ihr, wie gemein eine 76-Jährige aus ihrem Auto gelockt und dann beklaut wurde. Vielleicht hat ja sogar einer von euch einen Tipp für die Polizei.
Diebstahl: Opfer aus Auto gelockt - Walsroder Zeitung
Das waren drei aufregende Artikel, die mal wieder zeigen, wie wichtig Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei tatsächlich sind - und daran sollten wir alle denken, wenn wieder ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn an uns vorbeirauscht.
P.S.: Ich soll auch noch liebe Grüße von Johanna ausrichten. Gestern hat sie euch ja von der Kommunalwahl in Rethem und den Kandidaten berichtet. Die “Bürgerliste Samtgemeinde Rethem Aller” stellt jedoch keinen Kandidaten für die Samtgemeindebürgermeisterwahl. Sie wollen mit zehn Kandidat:innen in den Rat der Samtgemeinde kommen.
Macht es gut,
Alessa
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?