Profil anzeigen

Dein Update: Mit 19 Jahren in die Politik

Ausgabe #145 • Im Browser ansehen
Dein Update: Vitamin Z
Mit 19 Jahren in den Stadtrat - das ist das Ziel von Anne Senger in Rethem. Sie belegt gemeinsam mit der 24-jährigen Anna Müller die beiden vorderen Plätze der ASGL-Liste für den Stadtrat. Das ist wirklich außergewöhnlich - viel jünger geht es nicht. Die ASGL ist übrigens die zweite Bürgerliste, die es seit Kurzem in der Allerstadt gibt. Und die “Aller Samt- und Stadtgemeindeliste Rethem” geht sogar noch einen Schritt weiter: Ute Feldmann möchte Samtgemeindebürgermeisterin werden. Dirk Meyland stellt euch die spannende Kandidatin und die Liste vor:

Ute Feldmann tritt in Rethem als Kandidatin an - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Neu: die “Aller Samt- und Stadtgemeindeliste Rethem” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Wer jetzt nicht plant, in die Politik zu gehen, sondern sich eher beim Zoll sieht, sollte in den nächsten Artikel reinlesen. Denn die Stadt Walsrode erhält den Zuschlag als Aus- und Fortbildungszentrum von waffenführenden Zoll-Bediensteten - und es gibt schon einige Infos, was geplant ist. Jens Reinbold weiß mehr:
Olaf Scholz bestätigt Zoll-Ansiedlung in Walsrode - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Also, wenn sich etwas in den vergangenen Jahren stark verändert hat, dann ist es definitiv der A27-Park zwischen Schneeheide und Benzen. Ganz ehrlich, noch vor wenigen Jahren hätte ich mir nie vorstellen können, dass aus den Getreide- und Maisfeldern ein Industriegebiet mit Fastfood-Restaurant und großen Hallen wird.
Von Schneeheide aus geht es jetzt in Richtung Norden bis nach Soltau: Dirk Meyland war gestern zu Gast bei der Volkshochschule in der Böhme-Stadt. Dort geht ein Projekt zu Ende, das für viele Geflüchtete eine Art Startrampe in die Arbeitswelt war. “Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge”, kurz TAF: Das ist der Titel eines kreisübergreifenden Projekts, das zum Ende des Jahres ausläuft. Zeit für Bilanz und Ausblick.
213 Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung vermittelt - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Einige der Personen, die Uta Paschke-Albeshausen vermittelt hat, durfte ich vor zwei Jahren kennenlernen. Das waren sehr beeindruckende Begegnungen und tolle Gespräche - auch in unperfektem Deutsch. :-)
Bis bald,
Johanna
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?