Profil anzeigen

Dein Update: Eine Verfolgung wie im Film

Ausgabe #79 • Im Browser ansehen
Dein Update: Vitamin Z
Kennt ihr noch “Löwenzahn” mit Peter Lustig? Jedes Mal, wenn ich daran denke, habe ich sofort das Intro im Kopf, wenn die Blume sich durch den Asphalt bohrt, dazu läuft die markante Musik. Seid bloß froh, dass hier keine Sprachnachrichten mitgeschickt werden können, sonst würde ich euch die Melodie noch glatt vorsummen. Mit eben diesem Peter Lustig, der auch mir als Kind die Welt und seine Erfindungen erklärt hat, wurden nun zwei junge Männer verglichen: Jan-Angelus Meyer aus Bad Fallingbostel und sein Kommilitone Nick Peters. Spannend ist vor allem, wo und wer diesen Vergleich gezogen hat. Das war nämlich Judith Williams in der Sendung “Höhle der Löwen”, die am Montag bei Vox ausgestrahlt wurde. Williams ist “Löwin” oder besser eine mögliche Investorin in dem Format. Am Ende hat sie nicht den Geldbeutel gezückt, trotzdem war es für die jungen Gründer ein voller Erfolg. Dirk Meyland hat nicht nur die Sendung verfolgt, sondern auch gestern mit dem 21-jährigen Jan-Angelus Meyer gesprochen.

Die “EasyBeeBox” besteht in der “Höhle der Löwen” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Vor der Ausstrahlung haben die jungen Männer übrigens verraten, dass nicht sie sich bei Vox für die Sendung beworben haben. Vielmehr hat der Sender bei ihnen nachgefragt und sie gewissermaßen eingeladen.
Während die einen eingeladen werden, müssen andere ihre Gäste wieder ausladen. Zumindest dann, wenn sie überhaupt voller Hoffnung Einladungskarten verschickt haben. Es geht um die Konfirmationsfeiern im südlichen Heidekreis. Die Termine standen schon lange fest, doch im zweiten Jahr in Folge werden nun die meisten Feiern verschoben. Während die ersten Konfirmationen bereits im April stattfinden, sind andere erst für Herbst terminiert. Wie kann die Feier trotz aller Schutzmaßnahmen festlich werden?
Viele Gemeinden verschieben die Konfirmationen - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Bei den Gesprächen mit der Pastorin und der Diakonin ist mir aufgefallen, wie viel Energie alle Beteiligten in die Planung stecken, wie viele Gedanken sich alle um den bestmöglichen Termin machen. Da bleibt nur zu hoffen, dass den Konfirmanden und Konfirmandinnen der Tag in guter Erinnerung bleibt.
Kommen wir zum Schluss zu einer Meldung der Hildesheimer Polizei. Stellt sich natürlich die Frage, warum uns das hier im Heidekreis interessieren sollte. Nun ja, es ist so, dass die “wilde Jagd” zwar bei Hildesheim begann, aber erst viel später bei uns im Heidekreis endete.
120 Kilometer lange Verfolgungsjagd - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Ein bisschen wie im Film oder? Aber bei den Geschwindigkeiten hätte das sicherlich auch viel schlimmer ausgehen können. Glück gehabt …
Fahrt vorsichtig,
eure Johanna
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?