Profil anzeigen

Tobias Sammelsurium der Woche #37/2022

Tobias Dehler
Tobias Dehler
Guten Morgen {{first_name}},
sag mal, was macht eigentlich Marijke Amado? Diese im Doppelpack mit Linda de Mol aus den Niederlanden importierte Samstagabend-Queen begeisterte in den frühen 1990ern Deutschland auf RTL mit der Miniplayback Show. Da kam beispielsweise Manja aus Elmenhorst, ging in der Minilädchen genannten Garderobe durch die Zauberkugel und kam, Schnips, als Schlagersängerin Nicole zurück um “Wenn ich dich nicht lieben würde” darzubieten. Hier der Beweis.
Nun geht’s mir nicht um 30 Jahre alte Fernsehunterhaltung, sondern ich vermute RTL hat damals mit dem Minilädchen eine unglaubliche Technologie entwickelt, die dann jedoch jahrzehntelang in einem Fundus in Hürth-Kalscheuren vor sich hin gammelte. Bis, ja bis das britische Königshaus jetzt darauf kam den Tod der hochverehrten Königin zum Anlass zu nehmen den neuen König von seiner allerbesten Seite zu zeigen. Mehrfach täglich wechselt er von Anzug zu Cutaway, zu blauer Uniform, zu weißer Uniform und nicht zu vergessen zum Kilt. Die Trauer um die Regentin wird vor den Augen der Welt gleichzeitig zum Hochamt für britische Herrenbekleidung. Die Schneider auf der Savile Row jauchzen und frohlocken.
Wenn man durch deutsche Innenstädte streicht wird offensichtlich wie schwer es ist 73 jährige Männer halbwegs unfallfrei in ihre meist beigefarbenen Ausgehkostüme zu bekommen. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass Charles, Pardon König Charles, seine bis zu fünf Outfits pro Tag ohne Minilädchen schafft.
Aber auch Charles weiß, dass der Grat zwischen hervorragend gekleidet und lächerlicher Kostümierung schmal ist. Er setzt daher gekonnt auf die Kraft des Kontrapunkts. Was bei Supermodel Cindy Crawford das Muttermal an der Oberlippe war, ist bei ihm der Füller. Im Gegensatz zur britischen Schneiderkunst scheint es um die dortigen Schreibgerätehersteller eher bescheiden bestellt zu sein. Mehrfach hat sich seine Hoheit jetzt vor laufender Kamera die Finger eingesaut. Diese Woche mokierte er sich in Nordirland ganz unroyal über seinen Stift: “I can’t bear this blooddy thing … every stinking time”. Zwischen Tamtam und Tantrum liegt eben die Zukunft des Commonwealth of Nations. Danke, Marijke Amado, dass du das möglich machst.
Dir ein gut betuchtes Wochenende!
T.

Gezwitscher der Woche
narf
Auf einen überfrankierten Briefumschlag "Stimmt so!" schreiben.
Fünf fürs Wochenende
#ichbinarmutsbetroffen
“Hi, ich bin Anni, 39 und habe die Schnauze voll! Ich lebe von HartzIV und es reicht ganz einfach nicht! Nein, ich kann keine weiteren Kosten senken. … Nein, ich gebe kein Geld ›unnütz‹ aus. Ich versuche nur, uns einigermaßen gesund und ausgewogen zu ernähren und meinem Kind den Anschein von Normalität zu bewahren. #IchBinArmutsbetroffen” Mit diesem Tweet stieß eine Anni W. eine Debatte an, die es von Twitter bis ins Kanzleramt schaffte. Der Spiegel hat sie besucht und sie erzählt, wie es ist wenn man für die letzten 14 Tage des Monats nur noch 60 € zur Verfügung hat.
Weltkarte bekannter Menschen
Topi Tjukanov hat eine Weltkarte gebaut auf der man entdecken kann, welche mehr oder weniger bekannten Menschen woher stammen. Eine interessante Art um vielleicht die eigene Region anders kennenzulernen. Das der Nazi-Scherge Adolf Eichmann beispielsweise aus meiner Nachbarstadt Solingen stammte habe ich erst hier gelernt.
Daft Punk Tetris
Ablenkung und gute Musik am Freitag gefällig? Dann vielleicht einfach mal eine Runde Tetris im Daft Punk Café spielen. 1980er Jahre schwarz-grün Optik trifft auf den Gameboy Spieleklassiker schlechthin und alle zehn abgebauten Reihen kommt ein neuer Daft Punk Song. Gut für einen verregneten Bürotag, wenn gerade keiner anruft.
Royale Fotografin
Komm, noch eine Queen Geschichte, dann ist auch gut. Aber die hier ist einfach zu schön: Richard Griffin, Leibwächter ihrer Majestät, wanderte mit ihr durch die Hügel rund um Schloss Balmoral und traf dabei auf zwei amerikanische Touristen. Was dann passierte? Nur ein Wort: Hilarious.
» Zum Video (1,5 Minuten)
Eisbären im Sommer
Was machen die größten Landraubtiere der Erde im Sommer? Das gleiche wie wir Menschen: Sie genießen die Sonne. Ein National Geographic Fotograf hat zwei Monate lang Eisbären in der kanadischen Arktis begleitet und dabei beeindruckend schöne Bilder gemacht.
Gedanke der Woche
“Quäl dich, du Sau.” – Jan Ullrich
Bild der Woche
Frage der Woche
Magst du Musik nur, wenn sie laut ist? Ist das alles, was du spürst?
Buch der Woche
Heute früh habe ich beim Schreiben zum ersten Mal seit Monaten wieder kalte Füße, der Herbst ist also da. Damit kommen die Abende und Wochenenden zurück, die man am besten auf der Couch oder im Bett verbringt. Frühe Dunkelheit führt bei mir zu früher Müdigkeit, da ist nix mehr mit stundenlangem lesen. Daher bin ich ein großer Fan der Diogenes Sammelbände mit vielen kleinen Geschichten. Anfang des Jahres habe ich schon mal “Liebe” empfohlen und auch “Abschiedsfarben” von Bernhard Schlink ist eine solche Kollektion. “Geschichten über Abschiede, die bedrücken, und Abschiede, die befreien, über das Gelingen und Scheitern der Liebe, über Vertrauen und Verrat, über bedrohliche und bewältigte Erinnerungen und darüber, dass im falschen Leben oft das richtige liegen kann und im richtigen das falsche” steht im Klappentext. Könnte also das richtige Buch für kalte Füße sein, tatsächliche und mentale.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen? Ja Nein
Tobias Dehler
Tobias Dehler @tobdeh

Eine kleines, eklektisches Sammelsurium von Texten, Bildern und Gedanken, die mir diese Woche über den Weg gelaufen sind. Manchmal banal, manchmal provozierend, aber immer mit einem Lächeln im Gesicht geschrieben. Kommt jeden Freitag früh um acht in dein Postfach. Schön, dass du dabei bist!

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Created with Revue by Twitter.
Tobias Dehler, c/o tangolima GmbH, Freiheitstr. 185-187, 42853 Remscheid