Profil anzeigen

Tobias Sammelsurium der Woche #15/2022

Tobias Dehler
Tobias Dehler
Guten Morgen {{first_name}},
es war auf dem Rückweg aus einem Frankreich-Urlaub. In Erwartung eines Tags voller Staus waren wir in aller Herrgottsfrühe Richtung Heimat aufgebrochen.
Nun haben die Franzosen ja seit Jahrzehnten schon einiges verstanden, was den Deutschen eher schwer fällt. Dazu gehört das allgemeine Tempolimit von 130.
Die Nacht war schwarz, die Autobahn leer, als plötzlich in voller Breite über mir mein Kennzeichen aufleuchtete “RS TD 5555 – TROP VITE”. Blitzerkonditioniert stieg ich in die Eisen und marterte mir bis kurz vor Luxemburg das Hirn, was diese staatliche Servicenachricht wohl für eine Buße nach sich ziehen würde. Google half und teilte mir mit, dass es sich bei diesen Anlagen um ein sogenanntes “Radar pédagogique” handele. Ein erzieherischer Geschwindigkeitshinweis ohne finanzielle Folgen.
Die Fahrt ist mittlerweile fast drei Jahre her, doch sie ist mir im Gedächtnis geblieben. Denn wie oft sind wir mental mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs? Wie oft entscheiden, und beurteilen wir Situationen vorschnell? Wie oft rasen wir am gelungenen Leben vorbei, obwohl es besser wäre unser eigenes “Radar pédagogique” würde uns darauf hinweisen, dass es an der Zeit ist abzubremsen? Ich habe keine Ahnung, wie schnell du gerade bist, aber vielleicht ist ja genau jetzt ein guter Zeitpunkt um rechts ranzufahren und den Frühling zu atmen?
Dir ein entschleunigtes Oster-Wochenende!
T.

Gezwitscher der Woche
Fünf für's Oster-Wochenende
Schnell
Muskeln und Beine, die sich in absoluter Perfektion zur Höchstleistung aufschwingen. Ein athletischer Körper, der sich pfeilschnell in Richtung Ziel bewegt. Nein, ich habe dich nicht beim Aufstehen beobachtet. Hier geht es um einen Gepard in Zeitlupe. Die Natur ist einfach der größte Baumeister und Ingenieur aller Zeiten.
» Zum Video (7 Minuten)
Künstlich intelligent
DALL·E 2 ist der Name eines KI-Projekts, dass aus einer Textzeile wie “Ein Astronaut auf einem Pferd als Bleistiftzeichnung” ein Bild “malt”. Nicht durch die Google Bildersuche, sondern durch einen Algorithmus der Sprache versteht und daraus neue Bilder erschaffen kann. Laien staunen und Fachleute reiben sich verwundert die Augen.
Ignorant
Wenn Weihnachten das Fest der Liebe ist, dann sollte Ostern vielleicht das Fest der Ignoranz werden. – Das ging mir durch den Kopf, als ich die Kolumne von Lin Hirse über den Unterschied zwischen Kurz- und Langzeitignoranz gelesen habe. In der Kurzzeit-Variante ist sie eine gute Sache meint sie und ich finde da hat sie Recht.
Musikalisch
Eben war eine gute Fee hier und meinte ich hätte einen Wunsch für DICH frei. Also gut: Ich wünsche dir, dass dein Oster-Wochenende so wird, wie die Stimmung bei diesem Tiny Desk Concert. Gern geschehen.
» Zum Video (15 Minuten)
Bergisch
Eine alte Ruhrgebietsweisheit ist ja “Woanders ist auch scheiße”. Gilt oft genug auch für meine Heimat, das Bergische Land. Die Wupper ist die Lebensader, die diese Region zusammenführt und sich dabei durch traumhafte Landschaften schlängelt. Kann man eigentlich nur live erleben. Alternativ in dieser Doku.
» Zum Video (44 Minuten)
Gedanke der Woche
“Ich bin von Beruf Udo Lindenberg. Meinen Job gibt es nur einmal auf der Welt!” – Udo Lindenberg
Bild der Woche
Frage der Woche
Ist gerade die beste Zeit deines Lebens?
Buch der Woche
“Trinken bricht das Fasten nicht” ist eine zentrale katholische Weisheit der Vorosterzeit. Um in der Enthaltsamkeit bei Kräften zu bleiben haben Mönche das Starkbier erfunden. Ähnlich verhält es sich mit diesem Buch. Das Lesen von Rezepten macht weder dick noch verletzt es religiöse Gebote. Ganz im Gegenteil, es nimmt auf eine kulinarische Reise zum Sehnsuchtsziel schlechthin mit: Italien. Es braucht (erstmal) keinen Speck, keine Pasta und keine Zitrone in der heimischen Küche um sich in diese Rezepte zu träumen. Die Bilder und Texte schaffen es von allein das Gefühl von dolce vita und dem süßen Nichtstun auf die Zunge zu zaubern. Noch zwei Mal schlafen, dann ist Ostern und das Fasten hat ein Ende. Jetzt ist also der beste Zeitpunkt um zu überlegen, was danach auf den Tisch kommt. Wenn’s nach mir ginge: jeden Tag etwas aus diesem frisch erschienenen Buch.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen? Ja Nein
Tobias Dehler
Tobias Dehler @tobdeh

Eine kleines, eklektisches Sammelsurium von Texten, Bildern und Gedanken, die mir diese Woche über den Weg gelaufen sind. Manchmal banal, manchmal provozierend, aber immer mit einem Lächeln im Gesicht geschrieben. Kommt jeden Freitag früh um acht in dein Postfach. Schön, dass du dabei bist!

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Created with Revue by Twitter.
Tobias Dehler, c/o tangolima GmbH, Freiheitstr. 185-187, 42853 Remscheid