Profil anzeigen

Verkehrswelten

Ausgabe #47 • Im Browser ansehen
Roter Faden – der Wochenrückblick
Liebe Rote-Faden-Leserinnen und -Leser,
 
am Donnerstag haben wir es mal wieder erlebt, was die Nähe zur Autobahn für die Region bedeutet. Die A 7 war verstopft, in der Folge wichen die betroffenen Verkehrsteilnehmer auf die Nebenstrecken aus. Rund um Bad Fallingbostel gab es Staus, in die auch Einheimische gerieten, die vielleicht einfach nur von Vierde nach Walsrode wollten und sich plötzlich in einer Blechlawine wiederfanden.
Verkehr sucht sich seine Wege, das gilt natürlich auch für Walsrode. Dort stehen in den kommenden Jahren an den Hauptzufahrtsstraßen zur Innenstadt drei Großbaustellen an. Man muss kein Prophet sein, um zu erahnen, dass Staus an der Tagesordnung sein werden - mit der Folge, dass zumindest ortskundige Autofahrer über Wohnstraßen den Weg in die „City“ suchen werden. Doch das ist zum Teil jetzt schon der Fall – auch ohne Baustellen. Insofern darf man ruhig einmal die Frage stellen, ob in Zeiten, in denen Worte wie Klimawandel und Mobilitätswende die Schlagzeilen beherrschen, Walsrode eigentlich verkehrstechnisch für die Zukunft gewappnet ist. Ich finde: Die Stadt ist diesbezüglich nicht gut aufgestellt – wobei eine Lösung alles andere als einfach ist.

Walsrode benötigt eine grundlegende Verkehrswende - Meinung - Walsroder Zeitung
Walsrode droht ein jahrelanges Verkehrschaos - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Klar ist nämlich dabei auch: „Auf dem Land“ kommen die Menschen ohne Auto nur sehr schwer zu ihren Zielen. Der öffentliche Personennahverkehr bedient hauptsächlich den Schülertransport, auch der Erixx ist für Menschen etwa in Stellichte oder Kirchboitzen keine Alternative im „Landkreis-Binnenverkehr“. So wird auch weiterhin Autoverkehr zumindest vorerst einen großen Teil der Mobilität im Heidekreis ausmachen. Mithin werden weiterhin ausreichend Stellplätze benötigt – und das auch für eingeschränkte Pkw-Fahrer und -Fahrerinnen. Meine Kollegin Johanna Scheele ist dabei auf eine interessante Untersuchung gestoßen. Der ACE-Kreisclub Südheide, der für den Heidekreis und den Landkreis Celle zuständig ist, hat sich drei größere Parkplätze in Walsrode im Rahmen der Clubinitiative 2021 “Barrierefrei besser ankommen!” genauer angeschaut. So waren die Verantwortlichen am Parkdeck an der Stadthalle Walsrode, an der Poststraße und an der Winkelgasse unterwegs.
Behindertenparkplätze: Von sehr gut bis miserabel - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Tatsächlich tut sich aber was: Das Parkdeck an der Stadthalle soll wenigstens saniert, womöglich sogar neugebaut und in der Höhe erweitert werden. Der hässliche Betonklotz mit ungewolltem Wassertretbecken im Untergeschoss wird dabei in jedem Fall zeitgemäß umgestaltet: Mit barrierefreiem Zugang inklusive Fahrstuhl, mit Elektro-Ladesäulen und grüner Optik. Wie die beiden Varianten genau aussehen, habe ich für die WZ-Leser und -Leserinnen aufgeschrieben.
Walsroder Stadthalle: Künftig Parken auf fünf Halbgeschossen? - Walsrode - Walsroder Zeitung
Mobilität und Erreichbarkeit sind ja auch keine Selbstzwecke. Sie wirken sich etwa auch auf die Geschäftswelt aus. Wenn Kunden es als zu aufwendig betrachten – weil etwa Parkplätze fehlen oder Staus die Anfahrt lang werden lassen –, im Ladengeschäft vor Ort nach den gewünschten Waren zu suchen und stattdessen von Zuhause aus den Onlinehandel vorziehen, dann ist hinsichtlich der Attraktivität der Innenstädte auch nichts gewonnen. Dann könnte der eine oder andere Betreiber aufgeben. Es drohen Leerstand, Verödung und eine schleichende Bedeutungslosigkeit, was im schlimmsten Fall dazu führen könnte, dass selbst ein Mittelzentrum wie Walsrode zu einer unattraktiven Wohnstätte werden könnte. Ohnehin hatten beziehungsweise haben die Geschäftsleute vor Ort schwere Zeiten zu durchleben. Die Corona-Pandemie hat ihnen zugesetzt – wenngleich unsere Praktikantin Paula Muche bei ihrer Recherche Hoffnungsvolles feststellen konnte: Offenbar kam der Einzelhandel in der Region einigermaßen glimpflich durch die vergangenen anderthalb Jahre. Und die Inhaber und Inhaberinnen machen mittlerweile wieder gute Umsätze.
Lokaler Einzelhandel: Ist Corona überstanden? - Coronavirus - Walsroder Zeitung
Es gibt ihn also wieder, den regen Kundenverkehr. Und vor dem Hintergrund dieser guten Nachricht wünsche ich Ihnen ein staufreies und ruhiges Wochenende.
Ihr Jens Reinbold
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?