Profil anzeigen

Manchmal sprachlos im Kanonendonner

Ausgabe #6 • Im Browser ansehen
Roter Faden – der Wochenrückblick
Sind Sie gut ins Neue Jahr gekommen? Das hoffe ich für uns alle, denn während ich diese Zeilen hier schreibe, befinden wir uns noch im alten Jahr – und wir bekommen gerade die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Gesundheitsamt, die erneut erschreckend sind. Und wäre diese Pandemie mit ihrer hässlichen Fratze aus Schwerkranken, Trauer, Leid und vielen Toten nicht schlimm genug, werden die Gegner der Schutzmaßnahmen und Corona-Leugner nicht müde, ihre krude Realitätswahrnehmung anderen aufdrängen zu wollen. Auch wir als Zeitungsverlag sind davon immer wieder betroffen. Erst heute am frühen Morgen hingen große Zettel an den Schaukästen unseres Gebäudes an der Langen Straße, auf denen nur ein Wort stand, das die gesamte Haltung ihrer „Absender“ verdeutlichte: „Lügenpresse“ – und „Corona ist eine Lüge“. Noch Fragen?
Aber gerade zum Ende des alten beziehungsweise Anfang des neuen Jahres haben wir bewusst positive Themen in den Mittelpunkt gerückt. Ich war zum Beispiel bei der Walsroder Bürgermeisterin zu einem längeren Gespräch. Ein Jahr nach der Fusion mit Bomlitz zieht Helma Spöring ein positives Fazit. Die Wirtschaftskraft habe sich gut entwickelt, zusammen mit Bad Fallingbostel verfüge die Vogelpark-Region über höhere Gewerbesteuer-Einnahmen als der gesamte Nordkreis. „Stärken entwickeln, ohne andere zu schwächen“, das ist das Motto der Rathaus-Chefin.

Fazit der Fusion: “Zwei, die sich gut ergänzen” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Anhänger bauen, Schuhe reparieren, Trafos zusammensetzen: In den Heide-Werkstätten finden Menschen mit Handicap eine Beschäftigung, bei der die Förderung und nicht die Leistung im Vordergrund steht. Mit Mut und Ideen setzt Thomas Lasthaus seit mittlerweile 25 Jahren dieses Ansinnen um – in erster Linie zum Wohle der Menschen. Mein Kollege Jens Reinbold traf sich mit dem Vorsitzenden und hat herausgefunden, was ihn antreibt, so ein aufwendiges Ehrenamt so lange zu bekleiden.
Lasthaus: “Ich bin noch nicht fertig” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Gespalten, zerstritten, diffus und in Teilen gefährlich: Die AfD zerlegt sich selbst. Das kann man nicht nur auf Bundes- und Länderebene wöchentlich beobachten, sondern auch bei uns im Heidekreis: Einem Kommunalpolitiker aus Bad Fallingbostel reichte das Durcheinander – er kündigte seine Parteimitgliedschaft. Mein Kollege Manfred Eickholt hat ihn interviewt und dabei interessante Antworten über dessen Einschätzung der Partei und die eigenen Beweggründe erhalten. 
Rat der Kreisstadt jetzt “AfD-frei” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Das Jahr 2020 hat auf Kreisebene für Kanonendonner gesorgt. Selten gab es so viel Bürgerbeteiligung, Proteste und „Auf“-Begehren gegen Beschlüsse und Absichten des Kreistags, immerhin des höchsten Landkreis-Organs. Oft war der sich zwar mit deutlichen Abstimmungsergebnissen einig – zum Beispiel für einen neuen Krankenhaus-Standort und eine Schutzverordnung für das 5000 Hektar große Aller-Leine-Tal. Doch was zählen heutzutage schon demokratische Entscheidungen, wenn Bürger, Gruppen, Initiativen diese nicht mittragen? Mit Ausblick auf das neue Jahr werden diese Konflikte weiter kochen – oder sogar offen zum Ausbruch kommen. In meinem Jahresrückblick habe ich auf ein bewegtes Jahr in der Kreispolitik zurückgeschaut:
Rückblick: “Historische” Kreistagssitzung unter ungewöhnlichen Bedingungen - Heidekreis - Walsroder Zeitung
„Auch die Menschen aus dem Nordkreis kommen in Scharen, für sie hat der Landkreis eigens einen Bürgerbegehren-Bus eingesetzt, der jeweils nördlich von Dorfmark einen kleinen Stopp an einem Schlagbaum einlegt, der schnell ,Checkpoint Manni’ genannt wird.“ Dies ist nur eine kleine Kostprobe aus einer herrlich-köstlichen Glosse, die mein Kollege Jens Reinbold jedes Jahr an Silvester veröffentlicht und in der er – auf eine humoristische Weise – schon mal einige Blick auf das neue Jahr wirft. Eine sehr empfehlenswerte Lektüre. 
Der Heidekreis bleibt auch 2021 in Aufruhr - und das nicht nur am “Checkpoint Manni” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Abschließend wünsche ich Ihnen nicht nur ein gesundes Neues Jahr, sondern auch ein erholsames Wochenende. Am kommenden Montag starten wir in der Redaktion wieder (für Sie) durch. Gleich morgens um 9 Uhr sind wir im DRK-Seniorenzentrum in Bad Fallingbostel, wo die erste Heidekreis-Bewohnerin gegen Covid-19 geimpft wird.
Bis dahin: Bleiben Sie negativ! 
Rolf Hillmann
“Noch nie die Jahreszeiten so intensiv wahrgenommen” - Meinung - Walsroder Zeitung
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?