Profil anzeigen

Schneiders Denkarium - Ausgabe #5

Revue
 
Faszinierend, so ein Denkarium. Einfach die Gedanken aus dem Kopf ziehen und auslagern. Um immer wied
 

Schneiders Denkarium

2. Juni · Ausgabe #5 · Im Browser ansehen
Schneiders Denkarium

Faszinierend, so ein Denkarium. Einfach die Gedanken aus dem Kopf ziehen und auslagern. Um immer wieder drauf zuzugreifen. Um Platz zu haben für neue Ideen und Erinnerungen. Und um sie mit Euch zu teilen. Meine Gedanken, die nirgends sonst hinpassen, findet ihr ab sofort in Schneiders Denkarium. Der Newsletter, der immer dann erscheint, wenn mein Kopf voll ist…

Einfach mal in Deutschland die Füße baumeln lassen - z.B. auf der Landesgartenschau.
Einfach mal in Deutschland die Füße baumeln lassen - z.B. auf der Landesgartenschau.
Entdecke Deutschland - und die Landesgartenschau!
Urlaub zu Hause lohnt sich - nicht nur wegen Corona. Ich selber überlege gerade, wo wir in Zukunft hinfahren könnten als Familie und dabei stieß ich auf die Seite “Entdecke Deutschland”, die von den Marketingorganisationen aller 16 Bundesländer betrieben wird. Dort gibt’s Tipps für große Ferien genauso wie für ein langes Wochenende. Apropos: Mein langes Pfingst-Wochenende habe ich unter anderem mit Familie auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort verbracht. Die kommt meines Erachtens bei Google viel zu schlecht weg! Deshalb mein Tipp: Hingehen und Urlaub zu Hause genießen.
Die Parole: Kohle, Kohle, Kohle!
Die Wirtschaft in Schwung bringen, das wollen gerade alle. Aber was ist der richtige Weg, um vielen Menschen und der Wirtschaft (Reihenfolge beachten!) mit möglichst wenig Geld zu helfen? Ich könnte mit dem Kopf gegen die Wand rennen, wenn ich jetzt wieder von Kaufprämien für Autos lese. Umweltfreundlicher Antrieb oder nicht: Einen Neuwagen muss man sich erstmal leisten können! Dieser warme Geldregen geht deshalb an vielen Menschen vorbei, die Unterstützung bitter nötig hätten. Besser ist da schon die Kinderprämie, für die unter anderem SPD-Vorsitzender Norbert Walter-Borjans in der taz wirbt und dort gleichzeitig erklärt, warum die Abwrackprämie Mist ist. Die 300 oder gar 600 Euro pro Kind, wie es Ministerpräsident Laschet in dem ihm eigenen Überbietungs-Eifer vorschlägt, landen zwar in den Familien. Doch viele von ihnen werden damit nur finanzielle Löcher stopfen können, während wir (Familie mit zwei Kindern) gut drauf verzichten könnten. Besser man gibt denen Geld, die derzeit bei der Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Verwandten neben dem eigentlichen Job auf dem Zahnfleisch gehen. Diese Menschen hätten das Geld wirklich verdient!
Gute Seiten, schlechte Seiten
Der ein oder andere kennt vielleicht das “Morning Briefing” des Journalisten Gabor Steingart, in dem es tägliche Fakenews für Menschen gibt, die überall anders Fakenews wittern. Journalistenkollege Thomas Knüwer wollte sich das eigentlich mal ein halbes Jahr lang täglich anschauen und dann analysieren. Nach vier Monaten hat er das Experiment angewidert abgebrochen und beschreibt in diesem sehr lesenswerten Artikel die “Methode Steingart”. So ähnlich und doch auf seine ganz eigene Weise ging dieser Tage auch YouTuber Rezo ins Gericht mit den Medien. Mein Fazit als gelernter Journalist: Wir brauchen guten Journalismus, der sich Zeit nimmt und transparent möglichst viele Quellen zitiert. Recherche statt Breaking-News - dann wird es auch wieder was mit dem Wutbürger!
Die Zerstörung der Presse
Der Basteltipp der Woche
Selber machen ist wieder voll im Trend. In dieser Woche fand ich die Anleitung zum Bau eines Laptopständers auf der Homepage der Süddeutschen Zeitung. Einfach günstig aus Pappe gebaut und gleichzeitig so gut für den Rücken. Probiert es doch mal aus und überbrückt damit sinnvoll die Zeit bis zum nächsten Newsletter. ;-)
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue