Newsletter of Motionfinity - Issue #1

#1・
9

Ausgaben

Abonniere unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Newsletter of Motionfinity will receive your email address.

Newsletter of Motionfinity - Issue #1
Von Ralf Lange • Ausgabe #1 • Im Browser ansehen
Am 24. Dezember vergangenen Jahres wurde der Brexit-Deal als Weihnachtsgeschenk der Öffentlichkeit präsentiert und gefeiert. Das Abkommen stellt jedoch nur einen Rahmen dar und es muss weiter verhandelt werden. 

Brexit meets Reality
• Am 24. Dezember vergangenen Jahres wurde der Brexit-Deal als Weihnachtsgeschenk der Öffentlichkeit präsentiert und gefeiert.
• Seit dem 01. Januar 2021 ist das Vereinigte Königreich damit offiziell Drittstaat für die EU mit einem Agreement, das bis zum 27. April nur einseitig in UK Kraft war. 
• Mit der Ratifizierung durch die EU trat es am 01. Mai endgültig für beide Seiten in Kraft.
Das Abkommen stellt einen Rahmen dar und es wird weiter verhandelt. 
Nordirland-Protokoll
Für die komplexe Situation Irland / Nordirland wurde noch im Dezember eine Art Last-Minute-Regelung geschaffen, damit die „Good-Friday-Regelung“ unangetastet bleibt. 
Grace-Periode galt ursprünglich bis 31.März. Inzwischen wurden neue Fristen für Nordirland vereinbart. Dieser Komplex wird auf absehbare Zeit eine Herausforderung bleiben. Die aktuelle Grace-Period läuft Ende September aus, es wird aber erwartet, dass im Laufe dieser Woche eine einseitige Verlängerung von UK bekanntgegeben wird. Die EU wird darauf entsprechend reagieren (müßen).
Datenschutz
Bis zum 30. Juni galt UK in Sinne der DSGVO noch nicht als Drittstaat – der Datenverkehr konnte wie gewohnt ohne zusätzliche Vorkehrungen stattfinden. 
Sozusagen auf die letzte Minute hat die EU am 28. Juni ein Angemessenheitsabkommen für weitere 4 Jahre für den UK-Datenschutz verabschiedet. Somit gilt für den Datenschutz erst einmal Entwarnung und die aktuellen DSGVO GDPR Regeln weiter, es sei denn… 
Zollfrei?
Ein Abkommen – der sog. Deal - heißt nicht, dass automatisch alle Waren aus UK zollfrei in die EU von UK eingeführt werden können. Im Abkommen wurden spezielle Rules of Origin vereinbart. Diese gilt es zu beachten, ansonsten fallen Global Tariffs bzw. der EU Zollsatz an. UK hat jetzt ein spezielles Update dazu herausgegeben. 
CE-Zertifizierung
Seit dem Austritt aus dem gemeinsamen Markt wird das CE-Zeichen in UK nicht mehr anerkannt. Es wurde jedoch eine Übergangszeit von 1 Jahr vereinbart. 
Unternehmen in EU haben 1 Jahr Zeit, das UKCA Zeichen zu beantragen. 
Ab 2022 Pflicht auf Dokumentation, ab 2023 Pflicht auf Produkten. Diese Fristen wurden im August kurzfristig verlängert. Das neue UKCA Zeichen braucht erst ab 01. Januar 2023 verwendet werden. Somit wurde die Grace-Period bis Ende 2022 verlängert. Details dazu auf unserer website. Bitte auch die wichtigen Hinwesie auf unserer website beachten. Besondere Anforderungen gelten für Nordirland mit dem UKNI Zeichen.
Trademarks
Für existierende Trademarks werden in UK automatisch sogenannte Ersatzmarken vergeben. 
Die Erteilung der Ersatzmarken in UK sollte überwacht werden und es müssen Fristen beach-tet werden.
Wichtig: für neu einzuführende Produkte/Trademarks müssen in UK die Trademarks extra beantragt werden.
Patente
Hier ändert sich aktuell nichts.
Bitte
Brexit-Support
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Ralf Lange

Smart Brexit Solutions │ Startups

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue