Profil anzeigen

Inflation ist nicht für alle gleich

Momentum News
Inflation ist nicht für alle gleich

Die aktuellen Inflations-Werte, die heute von der Statistik Austria veröffentlicht wurden, sind stark von den Energiepreisen getrieben. “Dabei zeigt ein Blick auf den Ölpreis, wie stark die Basiseffekte aktuell sind: so ist der Ölpreis zwar im Jahresabstand deutlich angestiegen, aber liegt immer noch niedriger als im Großteil der 2010er Jahre”, sagt Momentum-Ökonom Alexander W. Huber. Hier spreche viel für vorübergehende Effekte.
Ein Blickwinkel, der zuletzt leider ziemlich unterging: Für drei Fünftel der Inflation sind die Bereiche Verkehr und Wohnen verantwortlich. Ersteres ist ein temporärer Preistreiber, die Wohnkosten steigen aber seit Jahren.
Einzelne Haushalte können sehr unterschiedlich von der Teuerung betroffen sein. Entscheidend ist das individuelle Konsumverhalten. Ärmere Haushalte wenden den größten Teil ihres Einkommens zur Deckung der Grundbedürfnisse wie Wohnen und Lebensmittel auf.
“Kurzfristige Corona-Effekte sollten nicht den Blick auf die mittel- und langfristigen Entwicklungen der Lebenshaltungskosten für unterschiedliche Haushaltsgruppen verstellen”, erklärt Momentum-Ökonom Alexander W. Huber.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Momentum News

Die wichtigsten Neuigkeiten des Momentum Instituts für JournalistInnen.
Rückfragen:
Dominik Gries
0664 10 23 280
presse@momentum-institut.at

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue