Virtual Surreality - Issue #18

Virtual Reality ist so etwas wie mein persönliches Snapchat, in dem Sinne, dass ich es zwar ein bissc
Virtual Surreality - Issue #18
By Johannes Klingebiel • Issue #18
Virtual Reality ist so etwas wie mein persönliches Snapchat, in dem Sinne, dass ich es zwar ein bisschen verstehe, aber irgendwie auch nicht so richtig. Das mag auch daran liegen, dass meine Berührungen mit diesem Medium eher flüchtig waren. Mein Handy (HTC One mini 2) ist bemerkenswert unfähig Google Cardboard Apps zu starten und 500$ für eine Occulus Rift auszugeben, die mein Mac nicht betreiben könnte ist—naja—etwas unsinnig. VR ist fürs erste ein Elitemedium.
Gleichzeitig kam mir der Gedanke, wie ungenau der Begriff einer “virtuellen Realität” für den heutigen Stand der Technologie ist. Aktuelle VR-Systeme schaffen keine vollkommenen Realitäten, die vollkommen immersiv, plausibel und interaktiv sind. 
Heutige VR-Systeme schaffen vielmehr Surrealitäten, also traumgleiche Räume, die innerhalb unserer tatsächlichen Realität existieren. Bewegungen in der Realität korrelieren immer mit Bewegungen im surrealen Raum. Die physikalische Realität bleibt immer gültig und führt zu Schwindel und Übelkeit, wenn die Surrealität dieser zuwider läuft, usw.
Diese ganze Überlegung mag etwas unnötig erscheinen, aber ich finde es interessant festgesetzte Begriffe zu hinterfragen. Gerade im Hinblick auf die Möglichkeiten, die VR bietet, ist es hilfreich zu verstehen, was diese Technologie tatsächlich vermag und was nicht. Meiner Meinung nach sind genau solche theoretischen Konstrukte der Weg Technologien tatsächlich zu verstehen. Sei es VR oder Snapchat.
Rockt die Woche!
Johannes
(P.P.S. Nächste Woche ist Re:Publica! Kaffee oder Bier anyone? Schreibt mir auf Twitter oder eine kurze Mail. ✌🏻)

Dieser Reddit-Post fasst die derzeitigen Probleme mit VR-Spielen gut zusammen:
“Apparently in-game motion which conflicts with real-life motion causes motion sickness in a large amount of people, which means it’s difficult to create a VR title where players can move about freely.”
Es bleibt abzuwarten, ob VR Gaming mehr kann als einen schwenkbaren, augennahen Bildschirm zu bieten. Das Tracking von Spieler in einem Raum ist (noch) schwierig. Dazu kommt auch noch, dass jedes Wohnzimmer unterschiedliche Dimensionen einnimmt, was freie Bewegungen in VR-Spielen zusätzlich behindert. Und wer will sich schon ein 700$ VR-Laufband in die Wohnung stellen?
+ Eine Reportage aus Japans erster VR-Arcade (Vermutlich eher der Weg, den VR-Gaming gehen wird)

Storytelling in VR braucht ein Umdenken der Erzähler. Eine Geschichte wird in VR immer für das Publikum erzählt, während es sich mitten in dieser Geschichte befindet. VR ist in diesem Sinne das genaue Gegenteil eines Kinofilms.
Ein sehr interessanter Artikel über die Methoden, Gedankengänge und Werkzeuge hinter erfolgreichem VR-Storytelling. Außerdem: Prototyping mit Playmobil-Figuren.
+ Weitergedacht ergibt sich ein ganzes Labyrinth an Ideen und Möglichkeiten, das Benedict Evans versucht zu entwirren. Angefangen von 360°s, bis zur augmented Reality.

Nach dem Michelle Obama Anfang des Jahres bereits ihr 360° Debüt hatte, ist nun ausgrechnet Donald Trump der nächste amerikanische Politiker, der sich rund um filmen lässt. Im Gegensatz zu Michelle Obama ist Trumps Video jedoch eher enttäuschend und langweilig. Aber immerhin: Ich kann ein Trump Video ansehen und mich aktiv von ihm wegdrehen.
(Ob wir die Einführung des nächsten amerikanischen Präsidenten in 360° werden ansehen können?)
+ Auch Reiseunternehmen liebäugeln mit virtuellen Realitäten, um den potentiellen Kunden beispielsweise schon einmal das Hotelzimmer zu zeigen.

Virtual-Reality-Selfiesticks.
Noch so eine Sache, die aus HBOs “Sillicon Valley” stammen könnte, aber tatsächlich existieren wird. Einfach nur großartig!
Merkwürdiges & Anderes
Johannes Klingebiel
Ein wöchentliches Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und Merkwürdiges.
Carefully curated by Johannes Klingebiel with Revue. If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here. If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.