The future will be streamed and skipped? - Issue #19

Meine Vorfreude auf die Re:Publica steigt täglich und deswegen gibt es den Newsletter diese Woche auc
The future will be streamed and skipped? - Issue #19
By Johannes Klingebiel • Issue #19
Meine Vorfreude auf die Re:Publica steigt täglich und deswegen gibt es den Newsletter diese Woche auch schon am Sonntag und nicht wie gewohnt am Dienstag. 
Die meisten meiner Kommilitonen besitzen keinen Fernseher (mich eingeschlossen). Und die, die doch einen besitzen, nutzen ihn meisten nur, um darauf Netflix/Amazon Prime/Youtube zu sehen. Die einzige Ausnahme sind oft Sportereignisse, wie die Bundesliga oder WMs und EMs. Selbst Fernseh-Nachrichten haben ihren Wert verloren und werden ihn vermutlich nicht wieder zurückgewinnen, da sich die Abendplanung meiner Generation nicht mehr nach dem Fernsehen richtet, sondern vielen anderen Dingen. Fernsehen passiert, wenn wir es wollen. Und umso spannender wird es, wenn Sportereignisse beginnen zu Web-Plattformen abzuwandern.
Deswegen habe ich diese Woche einmal ein paar Links zur Zukunft des Fernsehens zusammengestellt.
Rockt die Woche!
Johannes

P.S. Ich habe festgestellt, dass diese Webseite in Kombination mit einer Flasche Wein und Freunden zu Lachtränen führt

Es ist wenig überraschend, dass auch das klassische Fernsehen zunehmend an Zuschauern verliert, die sich lieber Nachrichten und Fernsehsendungen zu ihrem gewählten Zeitpunkt ansehen. Feststeht, dass Fernsehen auf kurz oder lang den gleichen Weg gehen wird wie der Print-Journalismus.
Die Frage ist nur wann.
+ Gleichzeitig scheint sich der Branded-Content-Trend zumindest in Amerika auch auf das Fernsehen zu übertragen. So will die Comedy-Show SNL die Werbepausen um 30% reduzieren, mehr Content produzieren und gleichzeitig Werbekunden anbieten Kooperationen einzugehen. Auch Viacom und TruTV haben angekündigt weniger Werbung zu schalten. Vices neuer TV-Sender setzt von vornherein auf branded Content und nur minimale Werbepausen.
+ Eine lange Studie von Reuters über die Zukunft von Fernsehnachrichten
Ok, das ist super merkwürdig. Buzzfeed hat eine Nachrichtensendung, in der die Meldungen geflüstert werden. Jupp. Geflüstert. Allgemein ist Facebook Live die größte Spielwiese für Publisher seit dem Start von Vine. 
Eine Liste merkwürdiger Facebook-Livestreams:
Snapchat wird die Olympischen Spiele in Brasilien prominent mit einem eigenen Discovery Channel begleiten. Die Inhalte sollen dabei aus Material von NBC, den Fans und Athleten selbst stammen. Vielleicht wird Snapchat der große Konkurrent des klassischen Fernsehens? Umso wichtiger, dass sich Snapchats Video Views im letzten Jahr auf 10 Milliarden verdoppelt haben.
+ Snapchat ist damit nicht die erste Webplattform, die sich in klassischen TV Territorien bewegt. Facebook versucht Ähnliches und könnte zusammen mit seiner Second Screen Sport App eine beeindruckende Kombination abgeben
+ Twitter hat schließlich die NFL Streaming Rechte bekommen. Live-Video ist wohl die nächste Stufe im Kampf der Plattformen, um die Aufmerksamkeit der Nutzer
+ Dazu ist es auch interessant, dass Facebook und Twitter Snapcodes von ihren Plattformen verschwinden lassen, weil Snapcodes ihre User verschwinden lassen
Merkwürdiges & Anderes
Did you enjoy this issue?
Johannes Klingebiel
Ein wöchentliches Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und Merkwürdiges.
Carefully curated by Johannes Klingebiel with Revue. If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here. If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.