Snapchats Probleme, Uber for XXX & Airspace - Issue #32

Ich hoffe ehrlich, du liest diese E-Mail an einem Pool oder Sandstrand. Wenn du aber stattdessen wie
Snapchats Probleme, Uber for XXX & Airspace - Issue #32
By Johannes Klingebiel • Issue #32
Ich hoffe ehrlich, du liest diese E-Mail an einem Pool oder Sandstrand. Wenn du aber stattdessen wie ich in einem Büro festsitzt, hätte ich da wenigstens ein 360°-Video aus Hawai. (Für vollkommene Immersion bietet sich wahrscheinlich ein Eimer Sand oder Wasser an 😉)
Rockt eine (hoffentlich entspannte) Woche!
Johannes

P.S. Für ein paar Office-Sommer-Vibes 🌴🐚🎵

Gründe Snapchat nicht zu mögen
Eine kleine Liste berechtigter Kritikpunkt an Snapchat. Zwar ist das Unternehmen noch immer verhältnismäßig jung, aber hat in vielen Fällen noch einiges an Arbeit vor sich.
The UBER for XXX
(Ich hoffe die Überschrifft lässt diese E-Mail nicht im Spamfilter hängen bleiben)
Die Digitalisierung hat nie halt vor Beziehungen oder dem modernen Sex-Leben gemacht. Dennoch sehen wir wenige Start-Ups, die explizit versuchen in diesen Bereich vorzudringen, Tinder und Dating-Apps einmal mit eingeschlossen.
Ohlala landete Anfang des Jahres in den Medien, weil das Start-Up angeblich in einer Guerilla Marketingaktion Eskorts auf die Tech-Konferenz NOAH geschickt hatte. Aber einmal abgesehen davon ist Ohlala kurz gesagt eine Plattform auf der Männer Frauen für Dates bezahlen können (im Durchschnitt etwa 300$). Natürlich ist der Begriff Date etwas weit gefasst.
Ein langes aber interessantes Profil über das Unternehmen von The Verge.
Fusion hatte diesen Monat eine ganze Reihe Texte, die sich mit der Zukunft von Sex und Beziehungen beschäftigen. Dieser Text beschäftigt sich mit der Frage, ob es in Amerika, bzw. Europa einen Markt gäbe für Stundenhotels, wie sie in Asien und Süd-Amerika bereits stärker verbreitet sind. Ich weiß das klingt erst einmal sehr anrüchig, aber der Gedanke ist trotzdem ein Interessanter: Wo ist das Airbnb für Sex-Räume?
Airbnbs Gentrifizierung des Urlaubsraums
Wir bleiben bei dem Airbnb-Themenkomplex. Nur in der weniger anrüchigen Ecke.
AirSpace ist ein Begriff, mit dem Igor Schwarzmann Orte bezeichnet, die zwar räumlich von einander getrennt sind, aber keine Unterschiede haben. Wie Beispielsweise die tausende an gleichaussehenden Coffeeshops, die rund um den Globus aufploppen. Oder die Ähnlichkeit von Airbnbs in den verschiedensten Ländern. Eine Tatsache, die das Unternehmen sogar aktiv unterstützt, in dem es Hosts Einrichtungstipps gibt. Airbnb ähnelt mehr und mehr dem Hotelgewerbe, in dem es seinen Nutzern versucht eine möglichst Nahtlose Urlaubserfahrung zu bieten.
Merkwürdiges & Anderes
Did you enjoy this issue?
Johannes Klingebiel
Ein wöchentliches Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und Merkwürdiges.
Carefully curated by Johannes Klingebiel with Revue. If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here. If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.