Pixel & das 10 Milliarden Medien-Startup ūü¶Ą

Zugegebenerweise ist der 1. April schon weit in der Vergangenheit, aber Reddits April Experiment nich
Pixel & das 10 Milliarden Medien-Startup ūü¶Ą
By Johannes Klingebiel • Issue #58
Zugegebenerweise ist der 1. April schon weit in der Vergangenheit, aber Reddits April Experiment nicht zu erwähnen, ist beinahe schon kriminell (siehe unten)! Außerdem wäre da noch was mit China + AI + Medien = $$$.
Rockt die Woche!
Johannes

P.S.: 82-j√§hrige Falschirmspringerinnen ‚̧ԳŹ (ūüé•)

Der beste April-‚ÄúScherz‚ÄĚ kam diese Jahr eindeutig von Reddit. Das Netzwerk aus Foren ver√∂ffentlichte¬†einen wei√üen Canvas, den Nutzer Pixel f√ľr Pixel einf√§rben konnten. Der Clou: Jeder Nutzer musste mehrere Minuten warten, bis er den n√§chsten Pixel setzen konnte. Was sich √ľber die n√§chsten 72 Stunden entwickelte, ist eine epische Geschichte von K√ľnstlern, Zerst√∂rern, Bewahrern, Penissen, B√ľndnissen, Krieg, einem zerst√∂rerischen Nichts mit dem Namen ‚ÄúThe Void‚ÄĚ und schlie√ülich der Lektion, dass hunderttausende fremde Menschen zusammen Kunst erschaffen k√∂nnen.
Das Ergebnis von r/Place (Druckversion ‚ėě Klick aufs Bild)
Das Ergebnis von r/Place (Druckversion ‚ėě Klick aufs Bild)
Medienstartups haben es nicht immer leicht mit Investoren. Selbst Buzzfeed kommt gerade einmal auf insgesamt 450 Millionen Dollar Venture Capital. Es gibt jedoch ein Medienunternehmen, das √ľber eine Milliarde Dollar an Funding einsammeln konnte, bei einer Gesamtbewertung von 10 Milliarden Dollar. Der Name: Toutiao.¬†
Der chinesische Anbieter mit etwas √ľber 700 Millionen Nutzer (und 68 Millionen DAU) setzt dabei auf Machine Learning, um aus den Interessen seiner Leser lernen zu k√∂nnen und so die Inhalte perfekt auf sie zuschneiden zu k√∂nnen. Die Software ist in der Lage die Inhalte einzelner Texte zu verstehen, sowie Bilder und Kommentare und die Wege, auf der Leser mit ihnen interagiert in seine Berechnungen einzuschlie√üen. Eine Technologie, die uns in den n√§chsten Jahren noch √∂fter √ľber den Weg laufen wird.
+ Das Mutterunternehmen Bytedance bietet auch einen englischen Dienst mit dem Namen TopBuzz an. (Ich konnte nicht bestätigen, ob auch hier AI eine Rolle spielt, aber ich vermute ja)
+ AP hat vergangene Woche ein Whitepaper dar√ľber ver√∂ffentlicht, wie ein AI unterst√ľtzer Journalismus aussehen k√∂nnte. Es f√§ngt nicht alle Bereiche ab, aber gibt einen guten Eindruck.
+ Blogging in China selbst hat eine so große Reichweite, dass sich sogar Nischenthemen wie die Schweinezucht lohnen. Selbst wenn man nie auf einer Farm gearbeitet hat.
Merkw√ľrdiges & Anderes
Did you enjoy this issue?
Johannes Klingebiel
Ein unregelm√§√üiges Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und Merkw√ľrdiges.
Tweet     Share
Carefully curated by Johannes Klingebiel with Revue. If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here. If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.