*Enthält CGI*

Wenn du aus München oder der Umgebung kommst, hab ich einen großen Tipp für dich. “Cook and Code” ver
*Enthält CGI*
By Johannes Klingebiel • Issue #71 • View online
Wenn du aus München oder der Umgebung kommst, hab ich einen großen Tipp für dich. “Cook and Code” veranstaltet in den nächsten Wochen wieder eine Reihe von Events, bei denen du alles von HTML/CSS, App-Entwicklung bis zur Blockchain lernen kannst. Die Kurse sind locker gehalten und billig, bzw. kostenlos, wenn man was zu Essen mitbringt. Hier gibt es die Übersicht der nächsten. Und sagt Alex “Hi!” von mir! 😉
Und ein “Hey!” an all die neuen Abonnenten nach dem großartigen Zündfunk Netzkongress am vorletzten Wochenende!
Rockt die Woche!
Johannes
P.S.: Dirk von Gehlen hat auf dem Zündfunk ein Lob auf das Smartphone gesungen. 👏

Amy Webb hat zum ersten Mal einen Report über die Technologien veröffentlicht, die den Journalismus mittel- und langfristig beeinflussen werden. Der Report selbst ist knapp 90 Seiten lang, aber jedem zu empfehlen, der auch nur im entferntesten Sinne mit Medien zu tun hat, da er der umfassendste und inhaltlich beste ist, den ich zu dem Thema bisher lesen durfte. (Und er ist kostenlos)
+ In ihrem Vortrag bei der Online News Association Konferenz geht Webb noch einmal detaillierter auf die ihrer Meinung nach wichtigsten Bereiche für Journalismus ein und entwirft Szenarios, wie Journalisten auf diese reagieren könnten und sollten. (Etwa eine Stunde lang)
Goodbye Uncanny Valley on Vimeo
Goodbye Uncanny Valley on Vimeo
Eine ganz grundlegende Technologie, die nicht nur VR und AR ermöglicht, sondern auch einige andere interessante Aspekte der heutigen Medienlandschaft, sind Computer generierte Bilder (oder auch CGI). Und wir sind an dem Punkt angekommen, an dem diese mit geringem Aufwand fotorealistisch aussehen können.
(Siehe dazu auch die oben verlinkte kurze Dokumentation über die Geschichte und Zukunft von CGI. Lohnenswert.)
+ Wenn ihr selbst Lust bekommen habt, euch näher mit CGI-Kunst zu beschäftigen oder auch selbst zu experimentieren, dann ist der Newsletter und Blog “3D for Designers” ein guter Startpunkt. (Auf der Seite finden sich auch einige Tutorials für Anfänger)
+ AI in Kombination mit CGI führt auch zu einigen weiteren interessanten Anwendungen. Natürlich ist das Fälschungspotential groß, wie beispielsweise in Form manipulierte Videoansprachen.
+ Und warum Models photoshoppen, wenn ich sie gleich komplett am Computer generieren kann, mit Technologien, wie der des Startups Vue.ai. (Oh, und AR-Makeup ist heißer Shit)
+ Tatsächlich sind CGI-Bilder schon längst stark in Werbungen vorhanden. Stärker, als uns wahrscheinlich bewusst ist. IKEAs jährlicher Katalog besteht zum größten Teil aus Render-Bildern und so ziemlich jede Autowerbung kommt heutzutage aus dem Computer.
(Auch ein passender Gedanke, um noch einmal über die Zukunft des Journalismus nachzudenken: Was passiert mit unserer Wahrnehmung von Fotografien und Videos als Wahrheitsträger, wenn ich diese kostengünstig und perfekt simulieren kann?) [Wehe, jemand antwortet mit einem Pitch für einen Blockchain-Service!]
Merkwürdiges & Anderes
Did you enjoy this issue?
Johannes Klingebiel

Ein unregelmäßiges Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und Merkwürdiges.

Carefully curated by Johannes Klingebiel with Revue. If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here. If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.