Profil anzeigen

Bladerunner 2018: Google Duplex 🚩

Es häuft sich in letzter Zeit etwas, dass ich entweder falsche Links einbette oder sie tatsächlich ga
Bladerunner 2018: Google Duplex 🚩
Von Johannes Klingebiel • Ausgabe #82 • Im Browser ansehen
Es häuft sich in letzter Zeit etwas, dass ich entweder falsche Links einbette oder sie tatsächlich ganz vergesse. Also hier ist der Link zu der Klimawandel Reportage aus Cape Town. Entschuldigung dafür.
Auf einen Newsletter mit hoffentlich allen Links da, wo sie sein sollten.
Rockt die Woche!
Johannes
P.S.: Ich habe eine kleine Youtube Playlist mit all den Re:Publica Talks, die ich gerade nachhole. Vielleicht ist ja auch was Spannendes für euch dabei.

Kurz gesagt: Auch wenn Google Duplex beeindruckend wirkt, ist es auf den zweiten Blick deutlich unspektakulärer. Es agiert a) in einem Umfeld in dem nur eine begrenzte Anzahl möglicher Fragen gestellt werden, b) wissen wir nicht wie hoch die Fehlerquote ist und c) ist das eine overengineerte Lösung für ein Problem, das ein Online-Buchungssystem weitaus eleganter löst.
+ Die weitaus interessantere Diskussion ist, ob sich Bots und digitale Assistenten als solche zu erkennen geben müssen. (Google selbst will Duplex mit einer solchen Funktion ausstatten) Toby Walsh hat bereits 2015 “Turing‘s Red Flag” vorgeschlagen, also eine klare Kenntlichmachung von autonomen Systemen, die in sozialen Umfeldern unterwegs sind. 
+ Oliver Reichenstein hat dasselbe Konzept Anfang des Jahres aufgegriffen und auch Design-Vorschläge und Ideen entwickelt, wie Bots in sozialen Netzen erkannt und kenntlich gemacht werden können.
The idea here is not to make cheating impossible. The idea is to make cheating expensive. Programming an army of bots in a system without checks and balances is economically interesting. It happens because it is cheap.
+ In Kalifornien wird derzeit eine Gesetzgebung diskutiert, die genau das vorschreiben soll. Ich bin im übrigen dafür, dass ein ähnliches Gesetz in Deutschland “Bladerunner-Gesetz” genannt werden sollte. (Der originale Film spielt btw im November 2019)
+ Google Duplex hat auch nicht den Turing Test bestanden, wie an einigen Stellen behauptet wurde. (Dafür brauche ich nämlich ein freies Gespräch mit beliebigen Themen) Abgesehen davon ist der Turing Test auch nicht unumstritten.
via @LukesBeard
via @LukesBeard
LOT2046 – Ich verfolge jetzt seit einigen Wochen die Modemarke LOT2046, deren herangehensweise das ziemliche Gegenteil einer Modemarke ist. Die Klamotten sind alle schwarz und Basic und nur in einem monatlichen Abo zu erstehen (49$, bzw. 99$), dazu gibt es kleinere Gadgets und Goodies, wie beispielsweise eine einmal gedruckte Zeitung für die Abonennten. Ich weiß nicht genau, was daraus wird, aber ich finde den Ansatz und die (Sci-Fi?) Ästhetik interessant, auch wie hier eine eigene Fan-Gemeinde aufgebaut wird. Kyle Chayka hat die Marke für SSENSE protraitiert und Clint Soren kuratiert auf Are.na Bilder der Fans.
+ Ein anderes Phänomen sind Micro Brands, die vor allem auf Instagram existieren und im Grunde nichts anderes machen, als Ware direkt aus einer chinesischen Fabrik zu verkaufen. Kein Inventar, dafür Mikrotargeting und Social Media.
Irgendwo in diesen Dingen stecken Ideen, wie man auch Medienmarken anders aufstellen könnte, zumindest ist das der Grund, weshalb ich diese Themen beobachte.
+ Ansonsten ist auch Co-Matters “Communites in 2018”-Report erschienen. (Noch nicht gelesen, aber sieht interessant aus.)
Merkwürdiges & Anderes
Vergesst Estland –Taiwan ist ein viel spannenderes Beispiel einer digitalen Demokratie. Geboren aus einer Revolution heraus erarbeitet sich das Land derzeit eine neue digitale Regierung, angeführt von Audrey Tang.
Ghost in the Shell — Googles Editions at Play eBook-Experimente haben ein neues Buch mit dem Namen “Breath” veröffentlicht, das die Geschichte einer Frau erzählt, die Geister sehen kann. Geister die dem Leser tatsächlich im Buch begegnen, den Bildschrim glitchen lassen oder die Seite mit Rauch füllen. Spannendes Experiment mit einigen witzigen Ideen. (Artikel über das Buch)
[🎥] Video [🚀] Science Fiction [📄] PDF-Datei

Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Johannes Klingebiel

Ein unregelmäßiges Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und Merkwürdiges.

Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Esswurmstraße 25, 81371 München, Germany