#50 🎉 (In other News: Trump & News 💔 Anzeigen)

Well, da wÀren wir. 50 Ausgaben dieses Newsletters. Grund genug dem ganzen ein neues Logo zu verpasse
#50 🎉 (In other News: Trump & News 💔 Anzeigen)
By Johannes Klingebiel • Issue #50
Well, da wÀren wir. 50 Ausgaben dieses Newsletters. Grund genug dem ganzen ein neues Logo zu verpassen. Also auf zu den nÀchsten 50 Ausgaben!
Rockt die Woche!
Johannes

P.S.: Es wĂ€re super, wenn du mir ein paar Fragen fĂŒr mich beantworten könntest ĂŒber diesen Newsletter, damit die nĂ€chsten 50 noch besser werden! 🙌

Trump ist offiziell der 45. PrÀsident der Vereinigten Staaten.
Es wird sich ĂŒber die nĂ€chsten Monate und Jahre zeigen, wie extrem Trump in der Lage sein wird, seine Position und die seines Kabinetts umzusetzen. Ausgerechnet der Startup Inkubator Y Combinator hat eine Webseite veröffentlicht, die die Versprechen des PrĂ€sidenten verfolgt und updated, ob er in der Lage ist, diese umzusetzen. Ein gutes StĂŒck Journalismus aus einer ungewohnten Ecke. Wer Trump sehr genau auf die Finger schauen möchte, der kann auch den “Inside Trump”-Newsletter abonnieren vom E-Mail Startup Inside.
+ The Knight Foundation hat rĂŒckblickend einen sehr ausfĂŒhrlichen Text ĂŒber den Einsatz von Messengern im Wahlkampf veröffentlicht. Da stecken einige interessante AnsĂ€tze und Ideen drin.
+ Eines von Trumps Lieblingsthemen sind “Jobs”, bzw. Jobs, die angeblich in andere LĂ€nder abwandern und so Amerikanern verloren gehen. Zwar existiert eine solche Abwanderung, aber sie ist geradezu minimal gegen die Job-Verluste durch Automatisierung. Ein Thema, das Trump und seine Regierung bisher geflissentlich ignorieren. HĂ€tten sie doch nur einen von Obamas letzten Report ĂŒber die Auswirkungen von kĂŒnstlichen Intelligenzen auf den amerikanischen Arbeitsmarkt gelesen
 Aber dazu mĂŒsste Trump auch nur einen Funken Ahnung von modernen Technologien haben.
+ Einer der grĂ¶ĂŸten Verluste durch Trumps PrĂ€sidentschaft könnte der “United States Digital Service” (USDS) sein. Eine Behörde, dessen Aufgabe die Digitalisierung der amerikanischen Regierung und Behördenlandschaft war. Unter anderem veröffentlichte der USDS einheitliche Open Source Webdesign Standards und das Digital Service Playbook und rettete die ACA-Webseite nach dem missglĂŒckten Launch
Der 2020 Report der New York Times ist jetzt schon fast eine Woche alt, aber immer noch relevant und vermutlich PflichtlektĂŒre fĂŒr jeden, der mit Journalismus Geld verdient. (Zum Vergleich: Hier wĂ€re der erste NYT Innovations Bericht von 2014 als PDF)
Und obwohl die NYT inzwischen mehr durch Abonnenten verdient als Anzeigen, sind fĂŒr 2017 weitere Einsparungen geplant. Wenigstens sorgt Trump fĂŒr eine Menge neuer Abonnenten bei amerikanischen Medien. Huuuuge!
+ Der Essay von Sean Blanda wurde (zumindest in meiner Bubble) bereits viel geteilt, aber ich möchte ihn noch einmal hier verlinken. Blanda argumentiert sehr treffend, dass das GeschĂ€ftsmodelle Werbung die GlaubwĂŒrdigkeit von Medien untergrĂ€bt, weil sie auf Reichweite angewiesen sind. Diese AbhĂ€ngigkeit sorgt fĂŒr “virale” Artikel und weniger tatsĂ€chlich QualitĂ€t und befeuert den Teufelskreis von vorne.
+ Das klassische Anzeigenmodell online gerĂ€t immer mehr auch von anderer Seite unter Feuer. Es zerstört in vielerlei Hinsicht das online Erlebnis durch Cookies, Skripte und gigantische Datenmengen, Ad-Fraud vernichtet Werbebudgets im großen Stil und Banner
 Wenn sie wenigstens gut aussehen wĂŒrden

MerkwĂŒrdiges & Anderes
[Trump Illustration von Lorie Shaull]
Did you enjoy this issue?
Johannes Klingebiel
Ein unregelmĂ€ĂŸiges Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und MerkwĂŒrdiges.
Tweet     Share
Carefully curated by Johannes Klingebiel with Revue. If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here. If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.