#41 – Siri und News & Die Zukunft der Politik ist düster

Ein paar schlecht gesicherte und Internet-verbundene Babyphones, Wasserkocher und Drucker haben letzt
#41 – Siri und News & Die Zukunft der Politik ist düster
By Johannes Klingebiel • Issue #41
Ein paar schlecht gesicherte und Internet-verbundene Babyphones, Wasserkocher und Drucker haben letzte Woche (gesteuert durch Hacker) eine ganze Reihe wichtiger Webseiten offline gebracht. Ich weiß, das ist ein durchaus ernstes Thema, aber diese Tatsache ist schlicht und einfach herrlich. Vielleicht wird Skynet ja doch nicht aus einer Militär-KI entstehen, sonder aus der IoT-Katzenklappe an der Tür. Bis dahin: Internet of Shit abonnieren und dem sicheren Untergang ins Auge sehen 😉
Rockt die Woche,
Johannes

P.S. Großer Medientage-Tipp: Am Mittwoch die “New Publishing”-Talks in Raum 5. Kommt vorbei und sagt am Social Media Desk “Hallo”! (Eventuell haben wir Donuts 🍩)

👂🏻 Hey Alexa, Google, Siri... was gibt es neues?
Internetkonzerne bauen derzeit die erste Generation an Wohnzimmer-Assistenten. Google hat Google Home, Amazon hat Echo und Apple wird vermutlich auch mit einer Siri-Plattform nachziehen. Und natürlich stellt sich auch hier gleich die Frage: Wie bekomme ich Nachrichten auf diesen Geräten und wie müssen diese aufgebaut sein? Mach dich deswegen bereit für das nächste Buzzword, dass uns in den nächsten Jahren ein wenig begleiten wird: Voide-enabled Media. Was sich dahinter genau verbirgt und welche Herausforderungen warten beschreibt Francesco Maroni hier sehr ausführlich
+ Jeder, der schon einmal fürs Radio einen Text geschrieben hat, weiß, dass diese vollkommen anders formuliert werden müssen, als für Papier oder den Bildschirm. Digg hat sich derselben Herausforderung gestellt und einen Machine-Learning Algorithmus entwickelt, der in der Lage ist audiofertige Texte im Internet selbstständig zu erkennen und vorzulesen
+ Ben Evans hat auch noch ein paar interessante Gedanken zu Sprach-Interfaces und die Kategorien, in die diese Produkte fallen. (Ich weiß er klingt manchmal etwas abgehoben, aber es lohnt sich, sich den Artikel einmal anzutun)
Zusammen mit Google Home werden 10 Publisher auf der Plattform starten
⚖ The Shape of Things to come...
“Selbstverständlich werden wir Social Bots in unsere Strategie im Bundestagswahlkampf einbeziehen” — Alice Weidel, Bundesvorstand AfD
Während andere Parteien angekündigt haben Abstand von Social Bots zur Meinungsverbreitung zu verwenden, will die AfD diese anscheinend gezielt nutzen. Wie genau diese Bots aussehen werden und ob diese letztendlich tatsächlich von der AfD eingesetzt werden sei einmal dahingestellt. Denn selbst wenn die AfD auf diese verzichten wird, werden wir im nächsten deutschen Wahlkampf auch einen Teil der digitalen Dimension sehen, die sich derzeit in den USA entfaltet.
+ Ein paar Tipps vom American Press Institute, um falsche Nutzerprofile auf Twitter zu identifizieren. Alternativ hilft auch dieses Tool, das per Algorithmus versucht zu erkennen, ob es sich bei einem Twitter-Account um einen Bot handelt oder nicht
+ Ein anderes Problem wird die extreme Filterbubble sein, die sich Nutzer in sozialen Medien selbst bauen können. Schon jetzt existieren in Amerika eine ganze Reihe von Nischenmedien, die genau diese Filterbubblen bedienen, dabei aber vermehrt falsche oder irreführende Informationen veröffentlichen. Das Problem ist auch hier die fehlende Medienkompetenz der Nutzer
+ Jetzt.de hat einen interessanten Text über die Bilderwelten weiblicher Mitglieder der rechten “Identitären Bewegung”. Rechtes Gedankengut als hipper Lifestyle
Politik 2016: Linke malen Einhörner und sammeln Turnschuhe, Nazis wollen Likes und kochen veganes #Rührtofu. Wtf.—Jan Petter
Merkwürdiges & Anderes
Donald Trump wird zum Medium
Johannes Klingebiel
Ein wöchentliches Zine rund um Technologie, Internet, Publishing und Merkwürdiges.
Carefully curated by Johannes Klingebiel with Revue. If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here. If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.