View profile

Die Goldenen Blogger - Issue #14

Revue
 
Liebe Freunde der Goldenen Blogger,  das war ein Montagabend - wir sind immer noch völlig überwältigt
 

Die Goldenen Blogger

January 31 · Issue #14 · View online
Herzlich willkommen zum Newsletter der Goldenen Blogger. Immer am Ersten des Monats senden wir dir unsere Lese- & Folge-Empfehlungen mit Highlights aus der deutschen Blogosphäre — handverlesen von Franziska Bluhm, Christiane Link, Thomas Knüwer und Daniel Fiene.

Liebe Freunde der Goldenen Blogger, 
das war ein Montagabend - wir sind immer noch völlig überwältigt! Wir sagen Danke an alle, die uns dabei geholfen haben, dass der Abend so gelungen war und das bedeutet auch: Danke an euch, weil ihr mitgefiebert, abgestimmt und mitgejubelt habt! 
Aus diesem Grund blicken wir in diesem Newsletter noch einmal zurück auf die vielen wundervollen Gewinner der Goldenen Blogger 2017. Folge-Empfehlungen und inspirierende Blogs stellen wir euch dann wieder in der Märzausgabe vor. 
Nach der Preisverleihung hat unser Kollege Manuel Koch die Chance genutzt und mit den Gewinnern kleine Interviews geführt. Die werden wir nun nach und nach auf unserer Webseite veröffentlichen. Schaut doch mal vorbei.
Bleibt uns treu, empfehlt unseren Newsletter gerne weiter.
Aber jetzt erstmal unser kleiner Nachbericht. 
Auf bald
Franziska Bluhm, Daniel Fiene, Thomas Knüwer und Christiane Link 

Die Goldenen Blogger 2017
Die Goldenen Blogger 2017
Mit einer lauten Forderung zur Befreiung des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel endete die Verleihung der Goldenen Blogger in Berlin, dem wichtigsten Influencer-Preis Deutschlands. „Am Ende gewinnen immer die Wörter, so einen das Warten auch bange macht. Die Worte kommen noch durch das kleinste Schlüsselloch, und so kommt auch die Freiheit, Deniz“, sagte Marie Sophie Hingst, die Siegerin der Königskategorie „Blogger des Jahres“. Hingst, die unter dem Pseudonym „Fräulein Read On“ bloggt, schreibt jeden Tag eine Postkarte an Yücel. Am Ende der Verleihung bat sie die mehr als 300 Zuschauer im Telefónica Basecamp die Karte für den 29. Januar, den Tag der Gala, zu unterzeichnen.
„Einen schöneren Text hätten wir uns für diese Veranstaltung nicht aussuchen können“, kommentierte Christiane Link. Neben Hingst wurden 18 weitere Internetautoren ausgezeichnet, darunter Fußball-Nationalspieler Mats Hummels (Bayern München) für den besten Social-Media-Auftritt eines Profisportlers, die Karrierebibel und die Online Marketing Rockstars als beste Wirtschaftsblogs, sowie die Staatsoper Berlin für ihren Instagram-Account. „Die Mischung aus prominenten Köpfen und vielen bisher unentdeckten Perlen macht jedes Jahr die Faszination der Goldenen Blogger aus“, sagte Franziska Bluhm.
Inés Gutiérrez - besser bekannt als die Kaltmamsell gewinnt die Kategorie "Tagebuch"
Inés Gutiérrez - besser bekannt als die Kaltmamsell gewinnt die Kategorie "Tagebuch"
Wir, Franziska Bluhm, Daniel Fiene, Thomas Knüwer und Christiane Link, haben den Goldenen Blogger nun schon zum elften Mal ausgerichtet. Damit ist die Verleihung nicht nur der älteste Influencer-Preis Deutschlands, sondern auch der einzige, der eine Vielzahl von Plattformen und Themenbereichen einbezieht. Mehr als 300 Zuschauer waren am Montagabend bei der Verleihung in Berlin dabei, tausende verfolgten die Gala am Livestream. Die Preise wurden per Online-, Publikums- und Juryvoting vergeben. Unterstützt wurden die Goldenen Blogger durch die Sponsoren Amazon, Bayer, Daimler, Facebook, GoDaddy, Google, Telefónica Deutschland und Xing.
Zu den Überraschungssiegern gehörten die Macher des ironischen Foodblogs „Worst of Chefkoch“. Sie versehen die absurdesten Rezepte der Koch-Community Chefkoch mit hoch ironischen Texten. Innerhalb eines Jahres versammelten sie über 120.000 Fans auf Facebook und verwandelten ihr Blog in eine Bühnenshow. „Es gibt gute Sachen, es gibt schlechte Sachen – und wir erfreuen uns an den schlechteren“, sagten die Macher Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein.
Sophie Passmann wurde für ihre ganz besonderen Instastories ausgezeichnet.
Sophie Passmann wurde für ihre ganz besonderen Instastories ausgezeichnet.
Der Preis für das beste Nischen-Blog ging an Juna Grossmann für „Irgendwie jüdisch“, in dem sie jüdische Kultur und jüdisches Leben erklärt. „In letzter Zeit muss ich leider immer mehr über Antisemitismus schreiben. Deshalb brauchen wir euch – ihr müsst eure Stimmen erheben!“, forderte Grossmann in ihrer Dankesrede die Netz-Community auf. „Blogs geben einen wichtigen Einblick in Themen und Lebenswelten, die sonst oft vernachlässigt werden“, kommentierte Thomas Knüwer. So gehörten in diesem Jahr ein Taxifahrer, ein Kinderarzt und eine Notaufnahmeschwester zu den Gewinnern.
Einer der nicht nur für uns wohl bewegendsten Momente des Abends war die Auszeichnung für den Twitter-Account des Jahres. Preisträger Norman alias @deintherapeut berichtete sichtlich berührt davon, wie er durch Twitter nach zwölf Jahren wieder Kontakt zu seinem Vater fand, der in Hamburg auf der Straße lebte. „Twitter hat sich wahnsinnig menschlich gezeigt und diesen Aufruf mehr als 20.000 Mal geteilt“, freute sich Norman und kämpfte auf der Bühne mit den Tränen. Für ihre Stories auf Instagram wurde 1LIVE-Moderatorin und Poetry Slammerin Sophie Passmann ausgezeichnet. „Sie nutzt Instagrams Storyfunktion auf einzigartige Weise: humorvoll-hintergründig mit Themen, die für eine jungen Generation wichtig sind“, kommentierte Daniel Fiene. 
Als bester Blogger ohne Blog wurde Axel-Springer-CEO Mathias Döpfner ausgezeichnet. „Ich finde, es kommt nicht darauf an, in welcher Technik man etwas zu seinen Lesern oder Usern bringt, sondern darauf, ob man etwas zu sagen hat“, begründete Döpfner seine Freude über den Preis in einer Videobotschaft.
Ausländische Journalisten urteilen über Deutschland
Ausländische Journalisten urteilen über Deutschland
Einen Sonderpreis erhielt Journalist und Blogger Richard Gutjahr. 2016 berichtete er vor Ort vom Terroranschlag in Nizza und dem Amoklauf in München. Seitdem sieht er sich massiven Verleumdungen bis zu Morddrohungen rechter Verschwörungstheoretiker ausgesetzt. „Gutjahrs Kampf scheint hoffnungslos und ist deshalb so beispielhaft. Den Sonderpreis verstehen wir auch als Durchhaltepreis und wünschen Richard Gutjahr und seiner Familie nur das Beste“, begründeten wir die Auszeichnung.
In den kommenden Tagen werden wir auf unserer Homepage nach und nach die Interviews veröffentlichen, die Manuel Koch mit den Gewinnern nach der Show geführt hat. Das erste gibt es bereits hier.
Fräulein Read On ist die Bloggerin des Jahres 2017 - YouTube
Auf Wiederlesen am 1. März.
Did you enjoy this issue?
If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.
If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here.
Powered by Revue