#medienspinner

Von Falk Sieghard Gruner

#medienspinner | 07. Mai 2021

#14・
37

Ausgaben

#medienspinner
#medienspinner | 07. Mai 2021
Von Falk Sieghard Gruner • Ausgabe #14 • Im Browser ansehen
Hallihallo,
na das war ja was, eine twitterfreie Ausgabe. Und ich muss schon sagen: Es war ganz ok 😜 Aber solche Spirenzchen machen wir nicht allzu oft. Weil Twitter einfach mal das… ok… muss ja nicht gleich in die komplett andere Richtung ausschlagen. Fangen wir freudig aber sachte an, mit Twitter und all dem anderen Social Media Zeug, das ich Dir diese Woche ans Herz legen möchte 🥰

BTW21
Zeit mal wieder einen Blick auf die Bundestagswahl und die 3 Kanzlerkandidat:innen zu werfen. Und vor allem, was sie so im Netz treiben.
Angesehen habe ich mit dieses Mal alle Beiträge des bisherigen Jahres. So bekommt man ein Gefühl was bisher so lief, um es mit den (bestimmt) anderen Zahlen zu vergleichen, die uns kurz vor Ende des Wahlkampfs erwarten. Los geht’s mit den Beiträgen pro Tag:
Zunächst mal ein Blick auf die reine Anzahl der Beiträge pro Tag. Wie viel posten denn die Kanzlerkandidat:innen so im Schnitt? Olaf Scholz ist in der Hinsicht am aktivsten. 4 Tweets und 1 Facebookpost pro Tag und rund 5 Posts auf Instagram pro Woche. Der Fokus liegt klar auf Twitter. Bei Annalena Baerbock auch, nur macht sie ungefähr nur die Hälfte. 2 Tweets pro Tag, knapp 3 Posts pro Woche auf Facebook und fast genauso viel auf Instagram. Bei Armin Laschet fällt vor allem auf, dass sich die Kanäle in der Beitragshäufigkeit kaum unterscheiden: Ungefähr ein Beitrag pro Tag auf allen Kanälen.
Alles zweites würde ich Dir gern die Interaktionsraten zeigen. Die geben an, wie viel an Likes und Shares Retweets und Kommentaren so zusammen kommt. Und zwar pro Beitrag und pro Follower. So spielt es nämlich keine Rolle, wie groß oder klein der Account ist:
Kurz gesagt: Bei der Grünen Kandidatin geht am meisten die Post ab. Vor allem auf Facebook und Instagram. Das zeigt sich auch bei Armin Laschet und Olaf Scholz. Twitter fällt bei der Interaktion allerdings hinten runter. Deutlich weniger Likes als für ein vergleichbares Instagrambild fallen da schon stark ins Gewicht. 🤷‍♀️
Bei Annalena Baerbock passiert also deutlich mehr unter jedem Post als bei den beiden anderen. Was ich natürlich nicht sehen kann ist die Reichweite. Aber vielleicht liest ja hier jemand von den Grünen, der CDU und der SPD mit, der mir da ein paar Insights stecken wollen würde 😏
Neu & Bald
WhatsApp & Twitter
Eigentlich haben die beiden ja so gar nichts miteinander zu tun. Doch in dieser Woche haben beide fast gleichzeitig bekanntgegeben, dass Bilder in der Vorschau nun größer dargestellt werden. Weil Wichtiges häufig abgeschnitten wurde.
Besonders für Twitter heißt das: Du musst nicht mehr extra ein Bild für Twitter im Format 2:1 erstellen. Quadratisch oder 4:5 geht auch.
WhatsApp
Photos and videos in WhatsApp are now even bigger, so no one will be left out of the picture! That's the perfect reason to smile 😄 https://t.co/2lzG5jLTKz
Twitter
no bird too tall, no crop too short

introducing bigger and better images on iOS and Android, now available to everyone https://t.co/2buHfhfRAx
WhatsApp
Nachdem die Einführung der Nutzungsbedingungen im Februar durch massiven Druck von außen verschoben wurde, rückt nun der zweite Versuch immer näher. Wetten, ob Facebook es dieses Mal durchzieht, werden angenommen 🥴
Winamp
Jaja, das hat jetzt nicht sooo sehr viel mit Social Media zu tun. Aber diesen Player haben alle genutzt, um “früher” Musik auf dem Rechner anzuhören. Nun soll es einen Neustart geben und entsprechende Stellen sind ausgeschrieben. Was die vorhaben und warum man sich sowas wie Winamp heutzutage überhaupt noch installieren soll, ist mir allerdings schleierhaft 😜
Tipps für Deinen Social Media Alltag
Diese Woche ist mir folgendes passiert: Ich habe eine Freundschaftsanfrage auf Facebook bekommen. Relevant ist das deswegen:
Falk Sieghard Gruner
17-jährige Tochter eine Freundin hat sich auf Facebook angemeldet und mir eine Freundschaftsanfrage geschickt.

Von "Facebook ist tot. Von den Kids nutzt es überhaupt niemand." will ich nichts mehr hören. 😜
Facebook wird seit Jahren schon totgesagt, Twitter ist schon immer nur was für Journalist:innen und auf TikTok sind alle Teenager. Solche Aussagen kommen natürlich nicht von ungefähr. Aber sie bilden nicht die ganze Wahrheit ab. Es gibt nun mal Teeanger, die sich auf Facebook anmelden, Twitter wird auch von Gagautor:innen genutzt und TikTok ist einigen Jugendlichen schon wieder zu viel geworden. Deswegen “flüchten” sie zu Instagram.
Was ich damit sagen will: Es ist vollkommen egal, ob 2 Milliarden irgendwo angemeldet sind oder nur 12. Wenn die Menschen, die Du erreichen willst, dort nicht sind, dann kannst Du Dir das auch sparen. Deine Zielgruppe, die relevanten Einzelfälle, die Gruppen, die für Dich wichtig sind, um die geht es. Nicht um Nutzerzahlen oder Prognosen oder globale Statistiken.
Prokrastination am Limit
Allein die Schlagzeile: Microsoft Teams bekommt eine Minecraft-Integration!!! Ob das dann noch Prokrastination ist, wenn’s zur Arbeit gehört, ist allerdings fraglich.
Microsoft Teams is getting a surprise Minecraft integration
Das solltest Du auf keinen Fall verpassen
Historische Ereignisse lassen sich auf Instagram hervorragend erlebbar machen. Besonders Stories wirken ja gerade so, als würde es gerade eben passiert sein. Quasi ein “Was wäre, wenn es damals schon Social Media gegeben hätte”. Der RBB hatte mal so ein Storytellingprojekt mit dem Fall der Mauer. Jetzt nimmt Dich der SWR mit ins Leben von Sophie Scholl. Sie wäre in diesem Jahr 100 geworden. Die letzten 10 Monate ihres Lebens und Widerstands gegen die Nationalsozialisten kannst Du jetzt quasi in Echtzeit nachempfinden.
Ich bin Sophie Scholl | Instagram
GIF Bald
Und Mark? Ging doch mit Twitter heute. Na dann, ab ins Wochenende und bis nächste Woche!
Eins noch
Ich weiß, verabschieden und dann noch was sagen wollen 🙄 Aber wenn Dir der Newsletter gefällt, dann erzähl’s doch gern weiter! Deiner Tante zum Beispiel. Oder wer auch immer in Deinem coronakonformen Umfeld sich für Social Media interessiert 😚
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Falk Sieghard Gruner

Der #medienspinner: Ein Newsletter zu Social Media und Content Marketing. Jeden Freitag. Und mit mindestens 1 GIF 🤷‍♀️

Von mir:
💥 Influencer in ganz Chemnitz Nord
🤷‍♀️ Ausgewachsener Teenager
💡 #SocialMedia und #ContentMarketing Consultant
💻 Co-Head of @zammwerk

Impressum & Datenschutz
👉 https://www.medienspinnerei.de/impressum
👉 https://www.medienspinnerei.de/datenschutzerklaerung

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
medienspinnerei | Inhaber Falk Sieghard Gruner | Theaterstraße 56, 09111 Chemnitz