Profil anzeigen

DJV Update - Extra: Demo-Aufruf zum 3. Mai & OBM-Wahlforum Dresden

Revue
 
 
28. April · Ausgabe #32 · Im Browser ansehen
DJV Update
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
diese Sonderausgabe unseres Newsletters ist Aufforderung und herzliche Einladung zugleich: Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg, den Russland seit dem 24. Februar gegen die Ukraine führt, hat unermessliches Leid und Zerstörung über das Land gebracht und die wohl größte Flüchtlingswelle seit Ende des Zweiten Weltkrieges ausgelöst. Bei dem barbarischen Krieg mitten in Europa sind zudem tausende Menschen getötet worden, darunter auch etliche Journalistinnen und Journalisten.
Aufruf zur Demonstration am Tag der Pressefreiheit
Der Deutsche Journalisten-Verband hat deshalb für kommenden Dienstag, den “Internationalen Tag der Pressefreiheit” am 3. Mai, zu einer konzertierten Aktion aufgerufen: Um Punkt 12 Uhr werden vor der Russischen Botschaft in Berlin und vor den Konsulaten in Hamburg, München, Frankfurt am Main, Bonn und Leipzig Kundgebungen “Für Frieden und Pressefreiheit” starten. Für das Russische Generalkonsulat in Leipzig rufen die DJV-Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einer gemeinsamen Demonstration vor dem Konsulat auf.
Sie ist dem Gedenken an die bisher im Ukraine-Krieg getöteten Journalistinnen und Journalisten gewidmet. Der DJV als Deutschlands größte Journalistenorganisation ist empört darüber, dass russische Streitkräfte Berichten zufolge gezielt Jagd auf Berichterstatter machen.
„Der Krieg in der Ukraine muss beendet werden. Das ist unsere Botschaft an das russische Konsulat in Leipzig und damit auch an die Staatsspitze in Moskau“, sagt Ine Dippmann, Landesvorsitzende des DJV Sachsen. „Tod und Zerstörung über ein Land zu bringen, ist unmenschlich. Mit großer Sorge schauen wir als DJV auf die Situation unserer Kolleginnen und Kollegen in der Ukraine. Deren gezielte Verfolgung und Tötung ist in unseren Augen ein weiteres Kriegsverbrechen, zu dem wir nicht schweigen werden.“
Eine rege Beteiligung an der Kundgebung setzt ein deutliches Zeichen - Sie, liebe Kollegin, lieber Kollege, sind also eingeladen und aufgefordert, dabei zu sein: 3. Mai, 12 Uhr, Turmgutstraße 1 in 04155 Leipzig. (Für die Planung ist eine kurze Anmeldung unter service@djv-sachsen.de hilfreich.)
Am 12. Juni wird der Chefsessel im Dresdner Rathaus neu besetzt. Foto: Dresden.de
Am 12. Juni wird der Chefsessel im Dresdner Rathaus neu besetzt. Foto: Dresden.de
Einladung zum Wahlforum zur Dresdner OBM-Wahl
Am 12. Juni wählen die Dresdnerinnen und Dresdner einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin. Der DJV Sachsen hat deshalb gemeinsam mit dem Presseclub Dresden eine Podiumsdiskussion im Vorfeld dieser Wahl organisiert - am 9. Mai um 19 Uhr im Campus von TAG24, Ostra-Allee 18, 01067 Dresden.
Als Gesprächsgäste sind der amtierende Oberbürgermeister Dirk Hilbert (Unabhängige Bürger für Dresden) sowie die OB-Kandidaten Albrecht Pallas (SPD), Eva Jähnigen (Bündnis 90/Die Grünen), André Schollbach (Die Linke), Dr. Martin Schulte-Wissermann (Piratenpartei) und Dr. Maximilian Krah (Alternative für Deutschland) eingeladen. Moderieren werden die Politikchefin der Sächsischen Zeitung, Annette Binninger, und Lars Radau, Geschäftsführer des DJV Sachsen.
Es handelt sich um eine geschlossene Veranstaltung für Mitglieder des Presseclubs und des DJV Sachsen. Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung bis zum 5. Mai unter service@djv-sachsen.de unbedingt erforderlich, der Eintritt erfolgt nur für Personen, die auf der Anmeldeliste stehen. Der Veranstaltungsort indes lässt es zu, dass jeweils ein Gast (auch zwingend mit Anmeldung) mitgebracht werden kann.
In diesem Sinne: Wir sehen uns!
Ihr
Lars Radau
Geschäftsführer DJV Sachsen
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
DJV Sachsen, Hospitalstr. 4, 01097 Dresden