Profil anzeigen

DJV Update - Einladungs-Extra: Polizeipräsident, Hinterland & Resilienz

Revue
 
 
11. Mai · Ausgabe #34 · Im Browser ansehen
DJV Update
Sachsens neuer Landespolizeipräsident Jörg Kubiessa. Foto: Polizei Sachsen
Sachsens neuer Landespolizeipräsident Jörg Kubiessa. Foto: Polizei Sachsen
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
der Herr, der hier vom Schreibtisch und mit Pickelhaube im Bildhintergrund angemessen ernst schaut, kann durchaus auch freundlich lächeln und zuweilen gar herzhaft lachen. Sachsens neuer Landespolizeipräsident Jörg Kubiessa war zuvor Präsident der Polizeidirektion Dresden. In dieser Funktion haben wir ihn schon anders erlebt als auf das offizielle Foto konzentriert. Seit April ist Sachsens oberster Polizist im Amt - und absolviert gerade einige Vorstellungs-Termine. Das wollen wir zum Anlass nehmen zu einer Einladungs-Ausgabe dieses Newsletters - neben einem Gespräch mit Jörg Kubiessa laden wir auch Sie zu einem Thementag “Journalismus im Hinterland” in Bautzen und zu einem (virtuellen) Resilienz-Seminar herzlich ein.
Kommunikatives Spitzengefühl in schwieriger Zeit
Gemeinsam mit dem Presseclub Dresden freuen wir uns, Jörg Kubiessa am kommenden Montag, dem 16. Mai, zu einem Gespräch im Ratskeller, Dr.-Külz-Ring 19 in Dresden, begrüßen zu können. Der neue Landespolizeipräsident gilt als sehr erfahrener Polizeibeamter mit „kommunikativem Spitzengefühl“. Das kann er vermutlich gerade gut gebrauchen: Auch wenn weder er noch die Institution etwas dafür konnten, war die Zeit seiner Berufung für die Polizei Sachsen sehr turbulent - unter anderem kam ihr der Innenminister und Dienstherr abhanden.
Im Gespräch mit Presseclub-Mitglied Andreas Schulz wird er über diese und andere Herausforderungen für die Polizei im Freistaat sprechen. Wie schafft die Polizei angesichts eines reichen Demonstrationsgeschehens in Stadt und Land ihre eigentlichen Aufgaben? Wie stellt sich die Personalsituation dar? Wie gehen die Beamten mit häufigen Anfeindungen um?  Und wie steht es um den Umgang mit und den Schutz von Journalist*innen?
Fragen gibt es sicherlich zahlreich, das Gespräch beginnt um 19 Uhr, für Getränke  ist gesorgt. Eine Anmeldung ist erforderlich - bis Sonnabend, 14. Mai unter service@djv-sachsen.de.
Journalismus im "Hinterland": Einladung nach Bautzen
Sicherheit, Sorben und Stärkung von lokalem Journalismus - in Bautzen.
Sicherheit, Sorben und Stärkung von lokalem Journalismus - in Bautzen.
Der DJV-Bundesverband lädt im Rahmen seiner “Hinterland”-Reihe am 31. Mai und am 1. Juni zu einer Präsenztagung nach Bautzen. Es geht im Landratsamt unter anderem um Sicherheit, Sorben und Stärkung von Journalismus jenseits der Metropolen. Mit dabei sind nach gegenwärtigem Planungsstand unter anderem Vertreter*innen des MDR, der Serbske Nowiny, der Sächsischen Zeitung, von Correctiv.Lokal - und vielleicht auch Sie?! Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei, Anreisekosten aus Sachsen können übernommen werden. Nur um eine Unterkunft müssen Sie sich selbst bemühen. Erste Informationen und eine Anmeldemöglichkeit gibt es hier, die Seite wird kontinuierlich aktualisiert. Rückfragen gerne auch an uns.
Seminar: Resilienz und agiles Arbeiten
Ist Ihnen manchmal alles ein bisschen… viel? Wir hätten da etwas: Ein (virtuelles) Seminar-Angebot mit dem Schwerpunkt Resilienz. Und um agiles Arbeiten als hilfreiches Tool geht es auch. Am 4. und 11. Juni, jeweils von 11 bis 17 Uhr mit der erfahrenen Ute Korinth als Coach. Schnell sein lohnt sich - die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 27. Mai - zu den Details und zur Anmeldung geht es hier entlang.
In diesem Sinne: Wir sehen uns!
Ihr
Lars Radau
Geschäftsführer DJV Sachsen
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
DJV Sachsen, Hospitalstr. 4, 01097 Dresden