Profil anzeigen

Von Risiken, Schweinen und Selfies auf dem Rheinfallfelsen

Geschätzte Leserinnen und Leser In einer Woche beginnen im Kanton Schaffhausen die Frühlingsferien. V
Das Beste der Woche
Daniel Jung Daniel Jung
Redaktor
Geschätzte Leserinnen und Leser
In einer Woche beginnen im Kanton Schaffhausen die Frühlingsferien. Von Frühjahrsmüdigkeit war diese Woche in der Region aber nichts zu spüren, sondern es war wieder einmal richtig viel los. Am Anfang der Woche stand das Gedenken an die Bombardierung der Stadt vor 75 Jahren. Die SN haben hierzu umfangreich berichtet. Daneben ist auch der FC Schaffhausen weiterhin im Gespräch. Neben sportlichen Schwierigkeiten gab es diese Woche auch eine positive Nachricht: Der Verein hat eine neue Hip-Hop-Hymne, die es hier zu hören gibt.
Nun möchte ich Ihnen noch einige der besten Artikel der Woche auf www.shn.ch ans Herz legen.

Rund 270 Millionen Franken soll der Neubau eines Akutspitals auf dem Schaffhauser Geissberg kosten, den die Spitäler Schaffhausen planen. Falls das Spital finanzielle Probleme haben sollte, wäre es «too big to fail»? (Nur mit Abo)
Auf der grössten Baustelle in der Region Schaffhausen geht es weiter voran. Noch in diesem Jahr wird der Galgenbucktunnel eröffnet. Meine Kollegin Saskia Baumgartner war diese Woche im Tunnel und hat auch einen Film mitgebracht.
Social Media haben auch ihre Gefahren. Viel diskutiert wird etwa über Mobbing oder Filterblasen, wo Menschen einseitige Meinungen bestärken. Allerdings gibt es auch ganz praktische Probleme – wenn Menschen an Touristenattraktionen gefährliche Dinge tun, um ein spektakuläres Bild zu machen.
Für Aufregung sorgte diese Woche ein Fall aus Rüdlingen, wo in der Nacht Schweine frei gelassen wurden. War es ein Lausbubenstreich? Waren es Tierschützer? Inzwischen ist ein Schwein gestorben, der Fall bleibt kompliziert.
Kantonsrat Pentti Aellig (SVP) hat diese Woche wieder einmal zu seiner Spitzen Feder gegriffen. In seiner SN-Kolumne übt er Kritik am starken Gewicht, das die städtische Sektion innerhalb der kantonalen SVP hat – und er kritisiert überstürzte Versuche von Parteikollegen, welche die SVP als Umweltpartei positionieren wollen. Dies sei «völlig lächerlich und unglaubwürdig». Zuletzt liefert Aellig ein Rezept, wie die SVP ihren Wähleranteil nochmals steigern könnte…(Nur mit Abo)
Ich wünsche Ihnen einen unterhaltsamen Sonntag.
Freundliche Grüsse,
Daniel Jung
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Redaktion «Schaffhauser Nachrichten»

Die besten Artikel und Beiträge der Woche aus den «Schaffhauser Nachrichten» und von shn.ch. Jeden Sonntagmorgen in Ihrer Inbox.

Tweet     Teilen     Teilen
Wenn Sie keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Ihnen gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
«Schaffhauser Nachrichten», Vordergasse 58, Postfach, CH-8201 Schaffhausen