Profil anzeigen

Von Kameras, Keimen, Kopfbällen und knappen Landreserven

Liebe Leserinnen und Leser Das war sie also, die letzte «offizielle» Sommerwoche des Jahres 2019. Nun
Das Beste der Woche
Daniel Jung Daniel Jung
Redaktor
Liebe Leserinnen und Leser
Das war sie also, die letzte «offizielle» Sommerwoche des Jahres 2019. Nun ist mit dem September der erste Herbstmonat angebrochen. In der Region Schaffhausen war wiederum viel los. Unter anderem hat der Stadtrat angekündigt, dass er die Steuern für 2020 nicht erhöhen will. Und am Donnerstag wurde endlich das Grossprojekt der Umnutzung des Kammgarn-Westflügels vorgestellt. Daneben lege ich Ihnen folgende Beiträge der letzten Woche ans Herz:

Das Schaffhauser Kantonsspital kämpft derzeit gegen Keime, die gegen verschiedene Antibiotika resistent sind. Wie das Personal mit der Gefahr umgeht, das hat mein Kollege Zeno Geisseler recherchiert. (🔒ABO)
In drei Wochen wird abgestimmt: Auf kantonaler Ebene kommt in Schaffhausen die Bodeninitiative an die Urne. Diese möchte die Vorgaben zur haushälterischen Nutzung des Bodens nochmals deutlich verschärfen. Was das heissen könnte, hat mein Kollege Mark Liebenberg dargestellt. (🔒ABO)
ANZEIGE
ANZEIGE
An der letzten Sitzung des Grossen Stadtrats wurde der aktuelle Bericht zur Videoüberwachung in der Schaffhauser Innenstadt ohne Diskussion gutgeheissen. Der Bericht enthält jedoch einige spannende Aussagen – etwa zur verbesserten Nachtsicht der neuesten Kamerageneration.
Am Dienstag trifft das Schweizer Frauen-Nationalteam in der Fussball-EM-Qualifikation im Lipo-Park auf Litauen. Doch wie steht es eigentlich in der Region mit dem Frauenfussball, seit es das Spitzenteam des FC Neunkirch nicht mehr gibt? (🔒ABO)
Ich wünsche Ihnen einen entspannten ersten Sonntag im Herbst, aber eine spannende Lektüre.
Ihr
Daniel Jung
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Redaktion «Schaffhauser Nachrichten»

Die besten Artikel und Beiträge der Woche aus den «Schaffhauser Nachrichten» und von shn.ch. Jeden Sonntagmorgen in Ihrer Inbox.

Tweet     Teilen     Teilen
Wenn Sie keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Ihnen gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
«Schaffhauser Nachrichten», Vordergasse 58, Postfach, CH-8201 Schaffhausen