Profil anzeigen

Von emotionalen Gerichtsfällen und historischen Fussballspielen

Das Beste der Woche
Von Schaffhauser Nachrichten  • Ausgabe #139 • Im Browser ansehen
Daniel Zinser Daniel Zinser
Leiter Online
Was war das für ein bitterer Fussballabend. Die Schweiz hat sich nach dem historischen Sieg gegen Weltmeister Frankreich in die Herzen der europäischen Fussballfans gespielt und auch am Freitagabend gegen Spanien bis zum Schluss mit einer grossartigen Willensleistung an einer Sensation geschnuppert. Am Ende scheiterte die wohl beste Nati der letzten Jahre, wie zuletzt so oft an grossen Turnieren, im Elfmeterschiessen. Doch die Welt und auch dieser Newsletter drehen sich nicht nur um Fussball. Ich habe Ihnen die spannendsten Artikel der letzten Tage herausgesucht und wünsche viel Spass beim Entdecken.

Über zwei Stunden kämpfte die Schweizer Nati am Freitagabend einen heroischen Kampf gegen das vermeintlich übermächtige Spanien. Hunderte Fans hatten sich dazu in den Public Viewings in der Stadt Schaffhausen versammelt und litten mit der Mannschaft mit. Ohrenbetäubender Jubel beim Ausgleich von Xherdan Shaqiri und fassungslose Enttäuschung bei der Niederlage im Elfmeterschiessen – die Bandbreite an Emotionen war riesig. Meine Kollegen Fabian Babic und Ralph Denzel haben die Stimmung vor Ort hautnah eingefangen. Doch sehen Sie am besten selbst. (🔒 ABO)
Genug vom Fussball. Diese Woche wurde vor dem Kantonsgericht ein besonders emotionaler Fall verhandelt. Eine junge Frau machte eine Falschaussage, um ihren damaligen Freund vor der Strafe für einen lebensbedrohlichen Messerstich zu schützen. Als Folge davon sass ein unschuldiger Mann für fast einen Monat in Untersuchungshaft. Meine Kollegin Regula Lienin war im Gericht und hat den Fall für Sie zusammengefasst.
ANZEIGE
ANZEIGE
Die Schule geht mit der Zeit. Nach den Sommerferien verfügen in der Stadt Schaffhausen alle Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse über ein persönliches Tablet – für den Unterricht, aber auch zur privaten Nutzung. 3500 Tablets sind es insgesamt. Die jährlich wiederkehrenden Kosten belaufen sich auf 1,2 Millionen Franken. Meine Kollegin Elene Stojkova hat alle wichtigen Informationen zur grossen Neuanschaffung zusammengefasst. (🔒 ABO)
Wo in der Stadt Schaffhausen fühlen Sie sich nachts unwohl? Welche Orte meiden Sie sogar? Diese Fragen haben wir unseren Leserinnen und Leser gestellt und rund 160 Antworten erhalten. Oft genannt wurde dabei das Bahnhofsareal, aber auch die engen Gassen der Schaffhauser Altstadt waren ein Thema. Auf unseren Aufruf hin hat sich auch Polizeikommandant Philipp Maier gemeldet. Wir haben mit ihm über eine sichere Stadt und die Patrouillentätigkeit der Polizei gesprochen. (🔒 ABO)
Zum Schluss ein Tipp aus der Online-Redaktion. Überlegen Sie es sich gut, wenn Sie ein neues Haustier aus Ihren Ferien mit nach Hause nehmen wollen. Auch wenn der bekannte Hundeblick so manches Herz schmelzen lässt, bringt der Import von Tieren aus dem Ausland einige Herausforderungen mit sich. Meine Kollegin Eva Kunz hat sich genauer mit dem Thema beschäftigt. (🔒 ABO)
Nun wünsche ich Ihnen einen erholsamen Sonntag und viel Spass beim Lesen.
Ihr Daniel Zinser
Lesen Sie jederzeit und stets aktuell die wichtigsten Nachrichten der Region. Mit dem Abo SN Digital sichern Sie sich für nur 12 Franken pro Monat unbeschränkten Zugriff auf alle Inhalte von shn.ch, der News- und Serviceplattform der «Schaffhauser Nachrichten». Testen Sie das Angebot jetzt einen Monat kostenlos.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Schaffhauser Nachrichten

Die besten Artikel und Beiträge der Woche aus den «Schaffhauser Nachrichten» und von shn.ch. Jeden Sonntagmorgen in Ihrer Inbox.

Tweet     Teilen     Teilen
Wenn Sie keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Ihnen gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
«Schaffhauser Nachrichten», Vordergasse 58, Postfach, CH-8201 Schaffhausen