Profil anzeigen

Autofreie Sonntage, Burkaverbot und das Schwimmen im Geld

Das Beste der Woche
Von Schaffhauser Nachrichten  • Ausgabe #122 • Im Browser ansehen
Elena Stojkova Elena Stojkova
Redaktion Stadt Schaffhausen
Liebe Leserinnen und Leser
Es war am Donnerstag gegen Abend, als ich es auf meinem Balkon rumpeln hörte – kurz wurden Erinnerungen an das Sturmtief «Burglind» wach, aber wirklich nur kurz. Denn sehr stürmisch wurde es diese Woche zum Glück nicht. Jedenfalls nicht wettertechnisch. Bei einigen unserer Beiträge wurde es nämlich durchaus «stürmisch»: Meine Kolleginnen, Kollegen und ich durften diese Woche einige spannende Debatten beschreiben. Hier meine Lese-Highlights der Woche auf shn.ch.

Unsere Stadt Schaffhausen war diese Woche in diversen Medien präsent, einige bezeichneten sie als Vorbild, andere fassten sich an den Kopf. Sie ahnen, um was es geht: Der Stadtrat will prüfen, ob gewisse Quartiere in Schaffhausen an mehreren Sonntagen im Jahr autofrei werden können. Eine hitzige Debatte war das im Grossen Stadtrat, das Resultat aber war deutlich. Wir können wohl sicher sein, dass die Diskussion über die autofreien Sonntage noch nicht zu Ende ist. (🔒 ABO)
Zu reden gegeben haben auch die Abstimmungen vom Sonntag: das knappe Ja zum Verhüllungsverbot, das wuchtige Nein zur elektronischen ID und das Ja zum Freihandelsabkommen. Dario Muffler, Leiter des Ersten Bunds, hat mit Finanzdirektorin Cornelia Stamm Hurter (SVP) über das Verhüllungsverbot gesprochen. Er schreibt: Bei der Ausarbeitung der Gesetzgebung bleibt den Kantonen einiger Spielraum, Diskussionen seien vorprogrammiert, und die Zeit könnte knapp werden. (🔒 ABO)
«Wir schwimmen im Geld, wir wissen gar nicht mehr wohin mit unserem Geld!» Gesagt hat das Christian Heydecker (FDP). Und der Artikel, aus dem das Zitat stammt, strotzt nur so von spannenden Aussagen. «Steuern senken, Steuern senken, Steuern senken. Das ist etwas fantasielos, nicht?» Lesen Sie mehr zur Debatte im Kantonsrat. (🔒 ABO)
ANZEIGE
ANZEIGE
Diese Woche durften Restaurants für Arbeiter aufmachen: Im Kanton Schaffhausen öffnete nur eine einzige «Büezer-Beiz». Die SN waren am Tag der Öffnung im CM Brauhaus in Neuhausen dabei. Diese Situation erwartete sie dort: (🔒 ABO)
Als «Trainer Plus» beim FC Schaffhausen hat sich Murat Yakin bezeichnet. Was das heisst? Er hat den Club finanziell unterstützt. Meinem Kollegen Tobias Erlemann hat der Trainer Auskunft gegeben. Und auch Roland Klein, Besitzer des FC Schaffhausen, äussert sich. (🔒 ABO)
Viel Spass beim Lesen!
Geniessen Sie den Sonntag und seien Sie herzlich gegrüsst,
Elena Stojkova
Lesen Sie jederzeit und stets aktuell die wichtigsten Nachrichten der Region. Mit dem Abo SN Digital sichern Sie sich für nur 12 Franken pro Monat unbeschränkten Zugriff auf alle Inhalte von shn.ch, der News- und Serviceplattform der «Schaffhauser Nachrichten». Testen Sie das Angebot jetzt einen Monat kostenlos.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Schaffhauser Nachrichten

Die besten Artikel und Beiträge der Woche aus den «Schaffhauser Nachrichten» und von shn.ch. Jeden Sonntagmorgen in Ihrer Inbox.

Tweet     Teilen     Teilen
Wenn Sie keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Ihnen gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
«Schaffhauser Nachrichten», Vordergasse 58, Postfach, CH-8201 Schaffhausen