View profile

vonGammCom Global Revue - Issue #27 - The Wall - Shutdown - Nobelpreise - Gaspreise - Alyssa Arce - Helen Schneider - Kalbskron - Relotius - Huawei

vonGammCom Global Revue - Issue #27 - The Wall - Shutdown - Nobelpreise - Gaspreise - Alyssa Arce -
vonGammCom Global Revue - Issue #27 - The Wall - Shutdown - Nobelpreise - Gaspreise - Alyssa Arce - Helen Schneider - Kalbskron - Relotius - Huawei
By Dr. Christoph v. Gamm • Issue #27 • View online

vonGammCom Global Revue - Issue #27 - The Wall - Shutdown - Nobelpreise - Gaspreise - Alyssa Arce - Helen Schneider - Kalbskron - Relotius - Huawei!

BUILD THAT WALL! - So rufen inzwischen Millionen von Amerikanern bei Veranstaltungen des Präsidenten Donald J. Trump. Und Stand heute befindet sich das Land im Ausnahmezustand, genauer gesagt im “Shutdown”. Alle nicht-essenziellen Regierungsfunktionen wurden eingefroren und die Gehälter der Angestellten nicht gezahlt. Dies nun seit kurz vor Weihnachten, da war die letzte Gehaltszahlung und beim US Government kommt - anscheinend weil die Regierungsangestellten mit Geld nicht haushalten können - alle vierzehn Tage. Das ist übrigens ein Fortschritt gegenüber Großbritannien, dort werden die Gehälter jede Woche ausgezahlt, denn ansonsten ist das Geld nach einer Woche futsch. In Deutschland tut es das übrigens jeden Monat, und das Gehalt wird netto überwiesen. Aus Sicht der Sozialingenieure ist das schon fast unverantwortlich, denn die Leute könnten ja mit so viel Geld über die Zeit nichts anfangen, oder? Noch schlimmer ist es übrigens in der Schweiz, dort wird das Gehalt- lediglich abzüglich der Sozialleistungen brutto ausgezahlt, d.h. es werden etwa 87% vom Arbeitnehmerbrutto pünktlich zum 25. des Monats überwiesen. Die Steuer muß dann der gepflegte Schweizer und Ausländer mit Dauerbewilligung “C” dann quartalsweise zahlen - im ersten Quartal die Bundessteuer und dann Kantons- und Gemeindesteuer zusammen. Und natürlich gibt es in der Schweiz Motionen von den Sozialisten, das zu unterbinden und dem deutschen System anzugleichen - denn dann fällt niemandem mehr auf, wie viele Steuern gezahlt werden müssen.
Aber ich schweife ab. Der Government Shutdown hat eben auch sein Gutes, die Regierung kann keine weiteren unnötigen Vorschriften durchführen und vielleicht bleibt es bis Mitte Februar so. In Deutschland hatten wir ja aufgrund der abgebrochenen Jamaica-Koalitionsverhandlungen von Oktober 2017 bis März 2018 effektiv keine Regierungsarbeit und - dies habe ich dann irgendwann dem FDP-Chef Christian Lindner persönlich gedankt - hat gezeigt daß es auch ganz prima ohne Regierung geht. Sein Gesichtsausdruck darauf hat Bände gesprochen…
Warum zieht Donald Trump die amerikanischen Truppen aus Syrien ab? Nun, um den Gaspreis in Europa hochzudrücken. Das freut mich persönlich zwar nicht ist aber sehr geschäftstüchtig.
Ich sehe daher die Syrien Kampagne etwas anders: Die USA haben in Syrien nachweislich die IS-Terrortruppe als “moderate Syrian rebels” installiert, die nun von den syrischen Truppen wieder zurück gedrängt wurde, dies in Verbindung mit Russland, das ab Mitte 2015 eine Luftkampagne geführt hat. Als die IS-Truppen zurückgedrängt wurden, mußte die amerikanische Regierung - damals noch unter Präsident Obama - direkt eingreifen mit Truppen vor Ort - wohl gemerkt ohne Einladung des Landes Syrien. Das Zurückdrängen hat leider dafür gesorgt, dass viele Söldner des IS, die aus Afghanistan, Irak etc. kamen als “syrische minderjährige unbegleitete Flüchtlinge” in Deutschland aufgetaucht sind, nur mal bei den Fakten zu bleiben. Die amerikanischen Truppen sollten die Luftunterstützung für die IS Terroristen darstellen, das ist nicht gelungen, der Regime Change konnte nicht erfolgen. Dieser Regime Change war gefordert worden, weil das Land Katar unter anderem die Clinton Stiftung bezahlt hat, um die Gasdurchleitung durch Syrien zu ermöglichen. Syrien war dafür nicht zu haben. Und die USA haben inzwischen auch kein Interesse mehr an Gas aus Katar für Europa, es soll vielmehr Gas aus den USA in Europa verkauft werden. Aus Sicht der USA ist daher eine Blockade von Gaslieferung via Syrien gut, da dies den Preis höher hält und das LNG der USA ist ansonsten gegenüber dem russischen Pipeline-Gas nicht wettbewerbsfähig, denn über den Atlantik transportiertes LNG kostet deutlich mehr als normales Erdgas aus Russland wegen der Aufbereitungskosten. Ein Abzug der amerikanischen Truppen in Syrien ist daher nur folgerichtig. Es kostet weniger, es kann dafür sorgen daß die den Markt für amerikanisches LNG noch mehr kaputt machenden Gaszuleitungen aus Katar nach Europa zum Sankt Nimmerleinstag verschoben werden und wenn dadurch der Preis höher wird dann umso besser und wenn man auch noch die Northstream Pipelines sabotieren kann dann ist ja alles geritzt.
Ein anderer Handelskrieg bahnt sich mit China an. Frau Meng Wanzhou auch bekannt als Sabrina Meng oder als Cathy Meng, CFO von Huawei und Tochter des CEO Ren Zhengfei - einem ehemaligen Offizier - manche sagen “Intelligence-Officer” - mit mindestens drei Identitäten und besten Verbindungen in die chinesische Volksbefreiungsarmee - wurde im Dezember in Toronto festgenommen. Offiziell ging es um die Iran-Geschäfte von Huawei. Doch eigentlich ging es um etwas ganz anderes: Frau Meng wird wohl so lange festsitzen, bis genau bekannt wird, wo Huawei seine Spionagechips überall eingesetzt hat. Denn so wie es scheint - scheint - man weiß es nicht genau, man vermutet es nur - ist nahezu jedes Gerät von Huawei ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit diesen Chips durchsetzt - es kostet ja nichts, das zu implantieren und es ist schwer dem beizukommen.
Um es klar zu machen: Das Equipment von Huawei ist der Backbone vom DSL der Deutschen Telekom, nahezu jeder moderne Telekom-Kasten an einem Hauseck hat Huawei-Geräte drin surren. Und laßt mich raten: Die Spionagechips können quasi ÜBERALL sein. Nicht nur auf Mobiltelefonen, nein, sie sind im Kern nahezu eines jeden Telekom-Netzwerks der westlichen Hemisphäre. Denn Huawei hat die letzten Jahre über eine sehr aggressive Preispolitik die Wettbewerber, vor allem CISCO, Ericsson und Alcatel aus diesem Markt effektiv rausgedrängt, und das mit Erfolg!
Und keiner weiß wann und wie diese - vermuteten - Chips aktiviert werden, und wer den Schlüssel dafür hat, was dann genau an- und abgeschaltet wird und welche Verbindungen wie aktiviert werden. So denken sich nun manche: Möge das liebe Töchterlein nun so lange im Kerker schmoren bis Papi Chinaspion die Infos rausläßt. Komplett. Wohl gemerkt, es ist Spekulation, aber die hält sich sehr hartnäckig, die renommierte Fachzeitschrift IEEE Spectrum hat dazu bereits vor knapp fünf Jahren geschrieben.
Und wer glaubt, daß sein iPhone (Made in China) sicherer ist oder sein Samsung-Mobiltelefon (Korea aber das meiste kommt aus China) oder das von HTC (China), ZTE (China), oder das von Motorola (China), der soll bitte weiter träumen. Habe ich Sie beunruhigt? Gern geschehen.
Auch die Politik unterliegt Moden. Die Wendungen der Energiepolitik zeigen das anschaulich. Die Kernenergie galt einst als Hoffnungsträger der Energieversorgung und wurde kräftig mit Steuergeld gefördert. Dann kam der beschleunigte Ausstieg aus der Kernenergie – auch dafür wurde der Steuerzahler zur Kasse gebeten. Über Jahrzehnte wurde die unrentable Förderung der Steinkohle mit Milliarden Euro Steuergeld subventioniert, wie Sie hier im Wirtschaftsmagazin „Der Steuerzahler“ lesen können. Jetzt wird der beschleunigte Ausstieg aus der gesamten Kohleverstromung politisch befeuert. Und der politisch beschlossene Ausstieg aus der Kohleverstromung wird dann nochmals teuer. Steuern sind Raub.
Der Kulturmarxismus geht in den Overdrive. Die Jungsozialisten - früher einmal angeführt von Geistern wie Gerhard Schröder - lassen dabei ihre Masken komplett fallen. Und viele jubeln dabei mit. Fasst man es zusammen, dann hat man: Abtreibung bis zur Geburt unter der Fahne der Selbstbestimmung, den Import eines Reserve-Heers von Staatsabhängigen unter dem Banner der Humanität sowie Stimm- und Wahlrecht für geistig Behinderte und Demente unter dem Deckmantel der Menschenwürde, natürlich darf dann der Pfleger im Zweifelsfall das Kreuzerl machen, wer kann denn bei Alzheimer etc. überhaupt noch den Wahlzettel entziffern…
Wem hier der gemeinsame Boden kalter Nützlichkeit solchen Ideenguts nicht ins Auge sticht, für den muss sehr wahrscheinlich erst noch die Parole zur moralischen Selbstmord-Pflicht ab Grenzalter X zum Wohl der nachrückenden Restsubstanz-Verfresser ausgegeben werden. Entsprechende Berechnungen der kanadischen Ärztekammer (Entlastung der Sozialsysteme durch assistieren Suizid) liegen bereits vor - so das Canadian Medical Journal. Es bleibt: “Sozialismus ist Tod.”
Der Nobelpreisträger James Watson, inzwischen 90 Jahre alt und (Wieder-)Entdecker der Doppelhelixstruktur der menschlichen DNA trug sein Herz zu sehr auf der Zunge. Und das hat ihm nun quasi alle akademischen Ehren gekostet. Denn er meinte beweisen zu können, daß es eine starke Korrelation zwischen Intelligenz und Rasse gibt. Hundezüchter können diesen Gedankengang wohl eher nachvollziehen und so gibt es natürlich diverse Rankings zu Tauglichkeit und Intelligenz verschiedener Hunderassen, zum Beispiel bei “The Richest”. Und wer das grüne Abitur macht, wird in Hunderassen und Hundegebrauch sehr tief gehend abgefragt, denn die Auswahl der richtigen Jagdhunderasse entscheidet über Erfolg und Mißerfolg in der Jagd. Und ja, es gibt auch Möpse, die einen Fuchs niederstrecken können und ängstliche Deutsch-Draathaarhunde.
Doch hingegen beim Menschen darf nicht sein, was bei Haustieren, Nutztieren oder Wild als erwiesen und statistisch nachprüfbar ist. Daß es statistisch mehrfach geprüfte Länderrankings von Intelligenzquotienten bei Menschen gibt, hat sich zwar herumgesprochen, doch eventuell liegt das lediglich an der Kultur und am Wetter. Dafür gibt es beim Menschen aus Sicht der Schwafelwissenschaftler inzwischen 57+ Genders und Frauenquoten - obwohl doch Geschlecht ein soziales Konstrukt sein soll! In der Sowjetunion war früher das Sammeln der Prawda verboten, man wollte ungern an frühere Artikel erinnert werden. Das wäre wohl der Wochenzeitschrift DIE ZEIT auch lieber.
Nicht nur der ZEIT wird vorgeworfen, Fake News zu verbreiten. So hatte die Süddeutsche Zeitung groß den Buzzfeed-Artikel zu einer angeblichen Lüge von US Präsident Donald Trump auf der Titelseite übernommen, und das obwohl keine zwölf Stunden später die Quelle, auf die sich Buzzfeed - eine eher zweifelhafte Internet-Postille - berufen hat - das Büro des Sonderermittlers Robert Muller diese Geschichte samt und sonders dementiert hat. Es macht nichts, die Medien gehen hier in den Overdrive. Man könnte ja denken, daß sie aus dem Fall Claas Relotius gelernt hätten - doch das Gegenteil ist der Fall. Es wird - wie sonst auch - als “Einzelfall” abgetan, und das obschon man sagen muß: es ist keiner - Beispiel: Robert Menasse, Beispiel: Steffen Seibert und seine Crew, Beispiel: Stern-Hitler-Tagebücher. Zu Robert Menasse: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat dem Schriftsteller Robert Menasse trotz dessen Überführung als Lügner und Fake-News-Fabrikant den Carl-Zuckmayer-Preis des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.
Menasse begründete seine Falschbehauptungen mit seiner Interpretation der philosophischen Schule von Paul Feyerabend, nach welcher das Erreichen eines gesellschaftlichen Ziels die Fälschung von Zitaten legitimiere. Die Diskussion um die erfundenen Zitate kommentierte er unter anderem damit, dass Hallstein „das nie so zugespitzt“ gesagt habe, „man müsste lange Passagen zitieren, um diese Position ableiten zu können,“ aber genau das sagen wollte. „Die Quelle ist korrekt. Der Sinn ist korrekt. Die Wahrheit ist belegbar. Was fehlt, ist das Geringste: das Wortwörtliche. Was kümmert mich das Wörtliche, wenn es mir um den Sinn geht?“
In Zeiten von Relotius und Fake-News ein verheerendes Zeichen. Es verstärkt die Vertrauenserosion in Politik, Kulturlandschaft und Presse. Dreyer zeigt damit: Wenn es ihrer politischen Meinung entspricht, sind Fake-News und Desinformation für die Ministerpräsidentin völlig in Ordnung. Das ist inakzeptabel und zeigt daß der Ministerpräsidentin die Lüge recht ist wenn sie ihr in den Kram paßt.
Ein Gedanke zum Schluß: Signale und Sonden ins All zu senden mit dem Ziel der Kontaktaufnahme, ist das Dümmste, das die Menschheit je gemacht hat. Mit dem Golden Record neben unserem Standort auch noch anatomische Basisdaten mitzusenden ist ja fast schon suizidal. Fehlen nur noch Aufnahmen der populärsten Kinderlieder aufzuspielen und einen süßen Plüschteddy auf das Ding zu binden… Man kann froh sein wenn das Ding einfach zwischendurch explodiert oder vergurkt in den Weiten des Weltalls.
Das nächste Mal gibt es wohl wieder mehr mit IT in der Einleitung. Hoffe ich.

vonGammCom Global Revue #27 - The Wall - Shutdown - Nobelpreise - Gaspreise - Relotius - Huawei
Business, IT und Politik
Bigger Data
Cybertrue Security
Executive Resources
Steuern sind Raub
Kultur
The short history of global living conditions and why it matters that we know it - Our World in Data
The Ten Commandments: What You Should Know | PragerU
Kulturmarxismus und seine Folgen
Essen & Trinken
Grandes Dames
Did you enjoy this issue?
Dr. Christoph v. Gamm

Capitalism, Executive Services, Outsourcing, Strategy, People, Politics, Business - vonGammCom Global Cybertrue Capital Services, http://von-gamm.com

If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.
If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here.
Powered by Revue
Bruckmannstr. 15, 80638 München, Deutschland