Profil anzeigen

Innovationsespresso von bewegewas - Ausgabe #23

Innovationsespresso von bewegewas - Ausgabe #23
Von Christian Hubmann • Ausgabe #23 • Im Browser ansehen
Kennt jemand von Euch das “platonische Höhlengleichnis”? Im Großen und Ganzen geht es darum, dass wir alle in einer mehr oder weniger subjektiven Welt leben bzw. unsere Deutungen der Realität subjektiv diversen Ereignissen zuordnen. Sehr spannendes Thema. Ein Buch von Paul Watzlawick kann ich hierzu empfehlen, die Anleitung zum Unglücklichsein. Amüsant, anspruchsvoll und doch leicht für zwischendurch.
Ich denke: oft haben wir die Wahl, ob wir verzweifeln wollen, oder das Glück um uns rum und in uns drinnen wahrnehmen. 🍀
In dieser Ausgabe
  • Intro - Was ist ein hungriger Geist?
  • Tooltip - Der Vergangenheit Leben einhauchen
  • Buchempfehlungen
  • How To Take Smart Notes
  • Behind the Scenes - Emotion trifft German Engineering - Das CHERRY LAB
  • Was ich diese Woche verstanden habe
  • Eine Bitte - Es ist Zeit zu wachsen
  • Podcast - Was bewegt DICH? - Insider-Gespräche mit Stefanie Fleischmann, Ökonomin und Wolfsrudelführerin

Intro - Was ist ein hungriger Geist?
"Johnny is the nice one. Cash causes all the trouble. They fight.”
"Johnny is the nice one. Cash causes all the trouble. They fight.”
JA - ICH BIN SÜCHTIG - Nach Informationen.
Kennt Ihr das Gefühl, mehr zu wollen? Rastlos zu sein? Immer zu denken, dass es noch was gibt was man wissen muss, verstehen muss, konsumieren muss… und dann ist alles gut? Oft plagen mich diese Gefühle und es kostet einiges an Kraft wieder in die Mitte zu kommen. Hier fand ich ein Zitat von Jonny Cash ziemlich passend:
“Sometimes I am two people. Johnny is the nice one. Cash causes all the trouble. They fight.”
Zurück zur Überschrift: Was ist also ein hungriger Geist? Der Buddhismus definiert ihn als eine Person mit einer endlosen Leere in ihrem Inneren, die ständig von einem ursprünglichem Verlangen getrieben wird, aber nie in der Lage ist, es zu stillen. Menschen, die zu Süchten neigen, neigen dazu, hungrige Geister zu sein. Als jemand, der gelegentlich Qualitäten eines hungrigen Geistes hat, habe ich viel Zeit damit verbracht, über den Unterschied zwischen etwas mögen und es zu sehr zu mögen, nachzudenken. Ich glaube nicht, dass meine Erfahrungen etwas Besonderes sind: süchtiges Verhalten ist in der Welt, in der wir leben, normalisiert.
Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen Substanzsucht und Verhaltenssucht: Wie Maria Konnikova es ausdrückt:
“Eine Substanz beeinflusst eine Person körperlich auf eine Art und Weise, wie es ein Verhalten einfach nicht kann: egal wie stark Ihre Trichotillomanie ist, Sie führen nicht etwas Neues in Ihren Blutkreislauf ein.”
Trotzdem finde ich, dass beide Süchte etwas gemeinsam haben und wenn wir uns an die pawlowschen Hunde erinnern, reicht oft ein Reiz an eine Erinnerung aus, um körperliche Symptome zu entwickeln.
Ich wünsche Euch die Kraft, Eure Süchte zu verstehen und zu beherrschen… und in der nächsten Aussage stelle ich eine Methode aus der energetischen Psychologie vor, welche mir öfter enorm dabei geholfen hat, meinem Seelenfrieden ein Stück näher zu kommen.
In diesem Sinne viel Spaß beim Innovationsespresso und wie Ihr wisst: “The secret of getting ahead is getting started.”
Euer Chris
Tooltip - Der Vergangenheit Leben einhauchen
Vor schon einigen Wochen bin ich auf einen klasse Artikel bei t3n gestolpert. Dieser beschreibt wie Ihr mit ein KI (künstlichen Intelligenz) statische, alte Bilder in bewegte Kurzanimationen verwandelt könnt. Wirklich cool gemacht. Probiert es doch einfach mal aus. Das Onlinetool findet Ihr hier und einfach aufs Bild klicken, wenn Ihr den Artikel von t3n lesen wollt.
Deep Nostalgia: Diese KI haucht alten Fotos neues Leben ein
📚Buch Empfehlungen
Ich hoffe, dass Ihr soviel Sonne wie möglich über die Osterfeiertage tanken könnt. Wenn Ihr jetzt noch mit einem guten Buch abschalten wollt, kann ich Euch folgende Exemplare empfehlen:
Der 7. Tag von Nika Lubitsch
Der 7. Tag von Nika Lubitsch
Bis vor wenigen Jahren habe ich ja gedacht, dass Romane was für die Rente sind, aber Nika Lubitsch und “Der 7,Tag” hat mich sowas von gefesselt und mitgerissen, dass ich ein absoluter Fan von Ihr geworden bin. Klasse Kriminalroman der auch einige Schocker- Momente liefert und am Ende überrascht. Link zu Amazon.
Der 4-Stunden Körper - Timothy Ferris
Der 4-Stunden Körper - Timothy Ferris
Jeder der sich mit Lifehacking beschäftig, wird früher oder später auf Timothy Ferriss stoßen. Ein absoluter Übermensch - aber trotzdem bodenständig und praxisorientiert. In dem Buch “Der 4-Stunden Körper” gibt er hervorragende Tipps, wie Ihr Euch mit wenig Aufwand fit und geschmeidig halten könnt. Also ran an den Speck und wir sehen uns bald im Freibad. 😀 Link zu Amazon.
Finde dein Warum - Simone Sinek
Finde dein Warum - Simone Sinek
Ich kann die Zusammenfassung, welche Ihr auf Amazon findet nur bestätigen: Ob Führungskraft, Teamleiter oder einfach Sinnsucher, dieses Buch führt unweigerlich auf den Weg zu einem erfüllteren Leben – und letztlich auch zu mehr Erfolg. Link zu Amazon.
📝How To Take Smart Notes
Das Wissenensmanagement ist für mich absolut essentiell und wegbestimmend für die persönliche Weiterentwicklung. Thiago Forte ist ja der Vorreiter für das sogenannte Secondbrain. Ein Framework, wir Ihr Euer menschliches Gehirn entlastet und schematisch Eure Daten digital in einem Notizprogramm Eurer Wahl organisieren könnt. In seinem aktuellen Artikel geht er darauf ein, wie Ihr Eure Notizen noch smarter machen könnt. Wirklich lesenswert. 👍🏻
How To Take Smart Notes: 10 Principles to Revolutionize Your Note-Taking and Writing - Forte Labs
Emotion trifft German Engineering - Das CHERRY LAB
CHERRY LAB und SWTICHY
CHERRY LAB und SWTICHY
Auch B2B'ler sind Menschen 🤣 Unser Kunde CHERRY steht für hochwertige Tastaturen und Mäuse, German Engineering, Qualität und auch Leidenschaft.
Gerade das Thema Emotionen mit German Engineering zu verbinden ist durchaus herausfordernd.
Gemeinsam mit dem Marketing Team von CHERRY haben wir das CHERRY LAB kreiert. Auf dem YouTube Kanal bekommt Ihr spannendes Know-How rund um die Welt der Tastaturen und Mäuse vermittelt - mit einem Schuss Humor. Der heimliche Star des CHERRY LAB ist der eigens von uns entwickelte Roboter Avatar alias “Switchy”.
Zu Beginn starten wir mit einer Serie von Shortcuts für Windows und die gängigsten Programme.
Schaut Euch doch mal die Playlist an und abonniert den Channel wenn Ihr kein Video verpassen wollt.
🤓Was ich diese Woche verstanden habe
"Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden ... Albert Einstein"
"Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden ... Albert Einstein"
Zahlen und deren Interpretation sind ja immer so eine Sache. Ein Buch, welches ich Euch schon in einen der letzten Ausgaben vorgestellt habe war “Factfulness” von Hans Rosling. Brutal ehrlich lernt Ihr, wie man die zehn gängigsten Arten von aufgebauschten Geschichten erkennt. Viel zu viele Menschen haben ein völlig verzerrtes, meist allzu düsteres Bild von der Welt.
Eine zwei Jahre alte Doku, “Im Land der Lügen” vom SWR auf YouTube kann ich auch empfehlen. Diese Dokumentation begibt sich auf eine objektive Suche nach der Wahrheit im “Land der Lügen”. Sie zeigt, mit welchen Tricks getäuscht und manipuliert wird. Und worauf wir in Zukunft achten sollten, wenn wir nicht im Zahlenmeer ertrinken wollen. Denn ohne Glaubwürdigkeit haben die besten Zahlen und die schönsten Statistiken jeden Wert verloren.
Deshalb hatte Einstein ein Schild vor seinem Büro in Princeton, auf dem stand:
“Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt.”
🙏Eine Bitte - Es ist Zeit zu wachsen
Ja, ich denke wir können jetzt doch mal mehr Leute ansprechen… oder? Wenn Ihr mir helfen wollt… teilt doch den Newsletter mit dem ein oder anderen guten Freund und empfehlt mich weiter. DANKE schon mal… 
=> Hier der Link für diese Ausgabe
Und hier der Link für das Newsletter Archiv mit allen Ausgaben.
🔉Podcast "Was bewegt DICH?"
Was bewegt DICH? Insider Gespräche mit Stefanie Fleischmann - Ökonomin und Wolfsrudelsführerin
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Christian Hubmann

Die Macherinnen und Macher, mit denen ich arbeite, beackern unterschiedlichste Felder. Sie alle eint die Überzeugung, dass ihre Arbeit mehr ist als das Streben nach Effizienz und Profit.

Für Werte und Überzeugungen einzustehen, zählt. Gerade dann, wenn’s hart auf hart kommt: Mit Mut und der Offenheit für Neues. Trotz Rückschlägen. Trotz Hindernissen. Jetzt erst recht. Ohne Härte. Mit Kraft.

Dieses echte Unternehmertum würdige ich einmal in der Woche, indem ich davon erzähle: Im Innovationsespresso. Kurz, intensiv, zugewandt. Als Wind in Deinen Segeln, jede Woche frisch.

Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
bewegewas GmbH Untere Nabburger Straße 5 92224 Amberg Deutschland - Geschäftsführer Christian Hubmann