Profil anzeigen

Der Innovationsespresso von bewegewas - #Issue 20

Der Innovationsespresso von bewegewas - #Issue 20
Von Christian Hubmann • Ausgabe #20 • Im Browser ansehen

😝It is time to say goodbye - 2020
Von jetzt an zĂ€hlen wir die Jahre so auf: 2018, 2019, 2021, 2022
 “Hey, du hast
”
“Nein! Über das Jahr reden wir nicht mehr.”
Ich denke diesen GesprĂ€chsfetzen können die Meisten von uns so stehen lassen. Das Jahr war fĂŒr viele wirklich anstrengend - und auch, wenn ich ein großer Optimist bin, fiel es mir oft schwer positiv in die Zukunft zu blicken.
Nach nun mittlerweile 20 Innovationsespressi möchte ich mich als erstes bei Euch und dem zahlreichen positiven Feedback bedanken. Das Projekt habe ich quasi komplett alleine neben meiner tĂ€glichen Aufgaben umgesetzt und es war etwas zum “festhalten” in Zeiten, in denen Du nicht weißt, was der nĂ€chste Morgen bringen wird. Ich habe viel beim Schreiben gelernt und auch viel ĂŒber die Worte nachgedacht, die ich Euch hier fast jede Woche mitgebe.
Gelernt habe ich auch, dass Systeme, Routinen fast immer die Basis fĂŒr positive Entwicklung sind. Einen Fuß vor den Anderen setzen und immer offen sein fĂŒr Neues, fĂŒr VerĂ€nderung und wiederum in Stille arbeiten und leben zu können.
Ich werde mich nun bis Mitte Januar 2021 zurĂŒckziehen und den Innovationsespresso weiterentwickeln. NĂ€chstes Jahr werde ich spannende Themen bearbeiten, die Video Quicktipps ausbauen und natĂŒrlich meinen Podcast “Was bewegt DICH?” fortfĂŒhren.
Ob ich Euch jede Woche schreibe, weis ich ehrlich gesagt nicht, da sich mit zunehmendem Alter der Wunsch nach QualitĂ€t - und sich die Zeit fĂŒr Themen zu nehmen, immer mehr wĂ€chst.
QualitÀt vor QuantitÀt
Ich möchte Euch die Zeit, die Ihr mir schenkt so wertvoll wie möglich mit guten Inhalten zurĂŒckgeben.
Genug der fast schon sentimentalen Worte.
Verabschieden vor dem Weihnachtslockdown möchte ich mich nochmals mit kleinen aber feinen Quicktipps, die mein Leben in den letzten Monaten sowas von positiv beeinflusst haben, dass ich mir heute gar nicht mehr vorstellen kann, wie es vorher war.
Es geht um das Thema: “Digitale Entspannung”.
In diesem Sinne: probiert die Tipps aus und ich verspreche Euch, dass Ihr nach wenigen Tagen eine enorme, positive VerĂ€nderung spĂŒrt.
Ich wĂŒnsche Euch, Euren Kollegen und Euren Familien ein erholsames und frohes Fest sowie einen guten Rutsch.
Wir sehen uns im neuen Jahr und denkt dran: Wir ernten was wir sÀen. (Hier der Link zu dem Sound von den Fanta4)
Viel Spaß beim Innovationsespresso und liebe GrĂŒĂŸe 😊
Euer Chris
đŸŽ„ 3 Tipps fĂŒr digitale Entspannung auf YouTube
Wer keine Lust auf lesen hat, die Tipps gibts auch als Clip auf YouTube.
Wer keine Lust auf lesen hat, die Tipps gibts auch als Clip auf YouTube.
ï»ż
1.Push Benachrichtigungen abschalten
Entstress Dich - Stell deine Push Benachrichtigungen ab
Entstress Dich - Stell deine Push Benachrichtigungen ab
Ich kann mich noch genau erinnern, wie 2009 die ersten Push Notifications von Apple vorgestellt worden sind. Nachrichten, die instant auf dem Sperr- oder Startbildschirm deines Smartphones erscheinen.
“Coole Sache”, dachte ich mir und seit 12 Jahren habe ich kein einziges Mal wiederum darĂŒber nachgedacht hier irgendetwas auszuschalten. Die Sucht nach Information, nach Dopamin, immer Up2Date zu sein war einfach groß. Jetzt muss ich sagen, reiner Wahnsinn.
Wie ich dann diesen Sommer bei einer meiner langen Radtouren das Hörbuch “Make Time” von Jake Knapp gehört habe, ist mir richtig bewusst geworden, unter welcher extremen Spannung mein Geist stand. Immer nur passiv reagieren auf Impulse von Außen, befeuert werden von WhatsApp-, Email- und Social Media- Hinweisen.
Gesagt - getan! Von einem Tag auf den anderen habe ich mich ĂŒberhaupt mal den Push Notifications auseinandergesetzt und bis auf meinen Kalender alle Meldungen der Apps ausgeschaltet.
Von dem ersten Tag an spĂŒrte ich solch eine positive VerĂ€nderung in meinem Wesen und in meiner ganzen Art, dass ich ehrlich nicht geglaubt habe, dass es so einfach ist.
Faszinierend fand ich auch, dass es den meisten Menschen mit denen ich mich unterhalten habe, sehr Ă€hnlich ging, da Sie sich nicht mit dem Thema auseinander gesetzt haben und sich pausenlos mit Informationen berieseln ließen.
So, wie kannst Du die Push Notifcations am Smartphone konfigurieren oder ausschalten? Hier eine kurze Anleitung:
  1. Öffne die Einstellungen auf deinem Smartphone.
  2. Je nach Betriebssystem (iOS oder Android) gibt es hier einen Unterpunkt: Mitteilungen. WĂ€hle diesen aus.
  3. Hier kannst Du nun separat fĂŒr jede App die Mitteilungen aus /anschalten und - wenn eingeschaltet, die Darstellung konfigurieren.
Ist das erste mal ein wenig Arbeit, wenn man viele Apps installiert hat, aber es lohnt sich. Probiert es aus, bitte.
Mittlerweile gibt es auch schon Pushnachrichten fĂŒr den Desktop Browser. Hier ist es je Betriebssystem und Browser unterschiedlich. Geht hier ebenfalls in die Einstellungen des Browsers und sucht nach dem MenĂŒpunkt Mitteilungen. Dort kann man die Websites von denen man Nachrichten bekommt, einzeln konfigurieren.
Genießt die VerĂ€nderung, damit Ihr aktiv bestimmt was Ihr lesen wollt und wer Euch informieren darf.
So einfach und so entspannend. 😁
2. Emails richtig konsumieren
Emails richtig konsumieren - 3 einfache Regeln
Emails richtig konsumieren - 3 einfache Regeln
Eins meiner Lieblingsthemen, wenn es um das Thema effizientes und gesundes Arbeiten geht, sind ja Emails. Wie viele Jahre war ich auch hier wirklich ein Outlook Sklave.
Es gibt zahlreiche Studien, dass die meisten Bildschirmarbeiter bis zu 30% Ihrer Zeit mit Emails verschwenden.
Wer kennt es nicht: Im Hintergrund ist Outlook offen und da bastelt man an einer PrĂ€sentation oder einem Excel Sheet fĂŒr das anstehende Meeting.
Jede Minute macht es “ping” und eine kleine Nachricht links oben im Bildschirm zeigt an: neue Email.
Amazon hat deine Bestellung verschickt. Kollege Meier will noch dies und das. Der Kindergarten informiert ĂŒber die neuen Corona Richtlinien usw

Ja was soll ich sagen. Jedes Mal aus dem Flow rausgerissen werden - oder wahrscheinlich habt Ihr gar keine Chance in den Flow zu kommen.
Meine Tipps hierzu:
  1. Wenn Ihr schon Euer Email Programm offen habt, schaltet unter den Einstellungen den Sound fĂŒr neue Nachrichten sowie die visuellen Mitteilungen ab.
  2. Bevor Ihr Euch mit langen Tiraden versucht per Mail zu erklÀren, ruft an oder setzt ein Online Meeting an.
  3. Emails lesen und beantworten zu festen Zeiten. Ich versuche 3 mal am Tag fĂŒr jeweils 20-30 Minuten auf alle Emails einzugehen. Wichtig hier: einen Timer stellen
 und wenn mal eine Email liegen bleibt, dann bleibt eine Email liegen. Morgen ist auch noch ein Tag.
Auch wieder verdammt einfach, aber wie Ihr wisst:
Ideas are nothing, execution is everything
3. Entspannt Eure Augen
Entspannt Eure Augen mit der 20 - 20 - 20 Regel
Entspannt Eure Augen mit der 20 - 20 - 20 Regel
Wenn ich immer nach einem langen Tag am Rechner abends heimgehe, brennen meine Augen wie Hölle. Kopfschmerzen und Nackenverspannungen sind Begleiterscheinungen von dem stundenlangen Starren auf den Bildschirm.
Vor nicht allzu langer Zeit bin ich auch hierzu auf ein nĂŒtzliches Online Tool gestoßen. Blynker.com
Dieses kostenlose Tool bringt euch die 20-20-20-Regel bei. Alles, was ihr dafĂŒr tun mĂŒsst, ist die Website im Hintergrund geöffnet zu lassen. Alle 20 Minuten ertönt dann eine witzige Glocke, die das Signal zum Wegschauen gibt. Nach 20 Sekunden klingelt sie erneut und ihr könnt mit der Bildschirmarbeit weitermachen.
Die 20-20-20-Regel besagt, dass man bei der Arbeit am Rechner alle 20 Minuten fĂŒr 20 Sekunden auf einen Punkt schauen sollte, der sich 20 Fuß entfernt befindet – sind ca. 6 Meter . Dabei kommt es nicht darauf an, einen Punkt in genau dieser Entfernung zu fixieren. Es geht darum, den Blick vom Bildschirm abzuwenden und durch das Sehen in die Ferne den Augen neue Impulse zu geben. Mir hilft es auch einfach fĂŒr 20 Sekunden die Augen zu schließen. Warum gerade 20 Sekunden? Diese Zeit braucht es circa, damit sich die Augen komplett entspannen können.
Wer sich noch was gutes tun will, kauft sich eine LED Lampe fĂŒr den Monitor. Hier der Link fĂŒr den Kauf bei Amazon. Eins der nĂŒtzlichsten Tech-Gadgets, die ich mir die letzten Jahre zugelegt habe.
Last Minute Christmas Gift
Last Minute Christmas Gift
Last Minute Christmas Gift
Ich weiß es ist spĂ€t, aber die letzten Wochen habe ich durch Zufall etwas bei Amazon erstanden, was das perfekte Last Minute Weihnachtsgeschenk fĂŒr eine geliebte Person von Euch sein könnte.
Jetzt werden einige sicherlich sagen, da erzĂ€hlt er uns von digitalem Entspannen und empfiehlt uns eine Unterlage fĂŒr technische GerĂ€te fĂŒrs Bett oder die Couch. Der Hubmann spinnt

Ja irgendwie habt Ihr da schon recht, aber es gibt ja Arbeit und Arbeit. Wenn Ihr versteht was ich meine.
Ich liebe es, am Abend auf der Couch gemĂŒtlich mit meinem iPad und dem Magic Keyboard im Web zu surfen und in den ein oder anderen Artikel einzutauchen
Frau und Kinder im Bett
 Schön Musik im Hintergrund
 Balsam fĂŒr die Seele.
Nur auf den Oberschenkeln das iPad zu balancieren ist doof und anstrengend und bei den meisten Unterlagen war es dann auch noch blöd die HÀnde aufzulegen.
Hier hat das gute StĂŒck von HUANUO einen wichtigen USP:
Eine Handballenauflage.
Der Platz fĂŒr die Maus und die Möglichkeit ein Smartphone oben einzustecken ist ebenfalls grandios.
Also fĂŒr 46 EURO wirklich auch ein SchnĂ€ppchen.
Viellicht ja noch das perfekt Geschenk fĂŒr den finalen Einkauf bei Amazon vor Weihnachten. Genießt das Fest mit Euren Lieben.
Und
 feiert Euch selbst
 Nach dem Jahr habt Ihr es verdient!!! Hier der Soundtrack fĂŒr Euch dazu: Curse - Feier dich selbst
Podcast "Was bewegt DICH?"
Was bewegt DICH? Insider GesprĂ€che mit Tim Weger - CEO von Workist - KĂŒnstliche Intelligenz und Automatisierung
Über uns
Mein Name ist Christian Hubmann, ich leite die bewegewas Holding GmbH. Meine Firma mit Sitz im bayerischen Amberg und Kunden weltweit ermöglicht Startups, MittelstĂ€ndlern und Großkonzernen, sich mutig der Digitalisierung zu stellen. Ziel: Gesundes Wachstum. DafĂŒr erklĂ€ren wir, wie sich neue MĂ€rkte durch beispielsweise KI systematisch erschließen lassen, arbeiten StĂ€rken heraus und helfen konkret beim Wandel.
Wer uns bucht, bekommt Profis, die mit Werten, Plan und Tatkraft Marketing, Programmierung, Design und Coaching zu einem guten, großen Ganzen verbinden.
Womit wir immer anfangen: Mit dem Zuhören.
Was bewegt DICH?
www.bewegewas.com
Mail: c.hubmann@bewegewas.com
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Christian Hubmann

Die Macherinnen und Macher, mit denen ich arbeite, beackern unterschiedlichste Felder. Sie alle eint die Überzeugung, dass ihre Arbeit mehr ist als das Streben nach Effizienz und Profit.

FĂŒr Werte und Überzeugungen einzustehen, zĂ€hlt. Gerade dann, wenn’s hart auf hart kommt: Mit Mut und der Offenheit fĂŒr Neues. Trotz RĂŒckschlĂ€gen. Trotz Hindernissen. Jetzt erst recht. Ohne HĂ€rte. Mit Kraft.

Dieses echte Unternehmertum wĂŒrdige ich einmal in der Woche, indem ich davon erzĂ€hle: Im Innovationsespresso. Kurz, intensiv, zugewandt. Als Wind in Deinen Segeln, jede Woche frisch.

Tweet     Teilen
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefÀllt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
bewegewas GmbH Untere Nabburger Straße 5 92224 Amberg Deutschland - GeschĂ€ftsfĂŒhrer Christian Hubmann