Profil anzeigen

Der Innovationsespresso von bewegewas - Issue #17

Der Innovationsespresso von bewegewas - Issue #17
Von Christian Hubmann • Ausgabe #17 • Im Browser ansehen

Nicht nachdenken... einfach machen 😊
Was ist Dein grĂ¶ĂŸter Wunsch fĂŒr die nĂ€chsten 365 Tage? Schließe fĂŒr 5 Sekunden die Augen
 und raus damit ins Universum!
Du weißt ja

Kluge Menschen suchen sich die Erfahrungen selbst aus, die sie zu machen wĂŒnschen. Aldous Huxley
Viel Spaß beim Innovationsespresso. 😊
Euer Chris
Behind the Scenes ⭐
Die All-in-One-Lösung fĂŒr die Wellpappenbranche
Die All-in-One-Lösung fĂŒr die Wellpappenbranche
Die Oberpfalz steckt voll findiger GeschĂ€ftsmĂ€nner mit beeindruckenden Firmen. Langsam aber sicher sprießen hier auch immer mehr Startups aus dem Boden, welche klassische Industriezweige - wie diesem Fall die Wellpappenbranche - digitalisieren.
Im konkreten Fall spreche ich von “openpack”, der All-in-One-Lösung fĂŒr die Wellpappenbranche - FĂŒr maximale Transparenz und ProduktivitĂ€t in der Fabrik.
Seit Anfang des Jahres dĂŒrfen wir das junge Unternehmen unterstĂŒtzen und es ist beachtlich, was Herr Dr. Stefan Uebelacker mit seinen Kollegen auf die Beine gestellt hat.
Wir freuen uns auf das gemeinsame Schaffen und wĂŒnschen dem openpack Team nur das Beste.
Wer mehr dazu wissen will, einfach mal auf https://openpack.net vorbeischauen. In diesem Sinne. Packen wir’s o.
Learning der Woche 🎯
Ich mag diesen Mann nicht - Ich muss Ihn besser kennenlernen.
Ich mag diesen Mann nicht - Ich muss Ihn besser kennenlernen.
Kennt Ihr die Momente, in denen Ihr jemanden kennenlernt und Euch denkt: “Was fĂŒr ein A
.!” Ja auch diese Woche war’s bei mir mal wieder soweit. Bei einem unserer Kunden hat - ohne Vorwarnung - der Ansprechpartner gewechselt und ich hatte die Ehre, die neuen Aufgaben mit dem neuen Kollegen der Firma X durchzugehen.
Nach der einen Stunde Online Meeting habe ich mir wirklich gedacht, dass wir die Zusammenarbeit vergessen können, da es eigentlich nur WiderstĂ€nde fĂŒr meine Ideen und VorschlĂ€ge gab.
Nach solchen emotionalen Erlebnissen habe ich in der Vergangenheit gelernt, erstmal eine Nacht darĂŒber zu schlafen und mich dann nochmal in Ruhe in die Rolle des Anderen zu versetzen.
Gesagt getan. Am nĂ€chsten Tag habe ich mir auf einem StĂŒck Papier aufgeschrieben, warum ich denke, dass ich soviel Widerstand bei dem ersten GesprĂ€ch gespĂŒrt habe.
Und es wurde mir klarer. Eigentlich war die Gegenseite einfach ĂŒberfordert und hatte erst einmal Angst aufgrund der vielen neuen Aufgaben und Themenfelder, die die neue Position mit sich bringt.
So - was habe ich gemacht? Einfach mal angerufen und nochmal ganz in Ruhe versucht eine Verbindung aufzubauen. Eine Stunde nur zugehört und nach dem GesprĂ€ch war vieles echt klar. Wie schon vermutet, war es einfach nur der große Druck im neuen Job. Alles richtig zu machen, Angst vor den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie usw.
Am Ende waren wir beide sowas von relaxed und hatten einen echt guten Plan geschmiedet, wie wir gemeinsam weitermachen können.
Ich finde, da passt das Zitat von Abraham Lincoln ganz gut:
Ich mag diesen Mann nicht - Ich muss Ihn besser kennenlernen.

Gamechanger ❀ — disruptive 📈
Ein Gamechanger - Der neue All-In-One Chip von Apple
Ein Gamechanger - Der neue All-In-One Chip von Apple
Was ist passiert?
  • Letzte Woche stellte Apple drei neue Macs mit dem hauseigenen M1-Chip vor
  • Der M1-Prozessor basiert auf derselben ARM-Architektur, die auch iPhone und iPad antreibt, und ist eigentlich nicht nur eine CPU, sondern ein SoC (System on Chip), das CPU, GPU, Speicher, Module fĂŒr maschinelles Lernen und vieles mehr kombiniert, um eine wesentlich energieeffizientere Leistung zu erzielen.
  • Die ersten drei Macs, die eine neue Architektur erhalten, sind das Macbook Air, der Mac Mini und das 13" Macbook Pro.
Warum? Wie sieht die Strategie aus?
  • Durch die Nutzung ihrer Erfahrung im Mobilfunkbereich fĂŒr die Entwicklung eines Chips im eigenen Haus profitiert Apple von zwei Hauptvorteilen: 1) M1 und MacOS sind so optimiert, dass sie extrem gut zusammenarbeiten, und 2) im Gegensatz zu Intel-Chips ist der M1 exklusiv fĂŒr Apple.
  • Dies folgt dem klassischen Muster der “disruptiven Technologie”: Man beginnt mit einem orthogonalen Nutzen (in diesem Fall der Batterielebensdauer) und setzt sich in einer Umgebung fest, in der dies am wichtigsten ist (mobil), verbessert dann aber die Leistung, bis sie schließlich den ursprĂŒnglichen Einsatzfall auffrisst.
Wird es funktionieren?
  • Gleichwohl gibt es keine Garantie dafĂŒr, dass dieser Übergang von Anfang an reibungslos verlaufen wird. Der Wechsel der CPU-Architektur ist eine gewaltige VerĂ€nderung, und es wĂ€re nicht ĂŒberraschend, wenn es Macken gĂ€be. Apple wird Fehler machen und diese in den ersten ein bis zwei Jahren der Produktion schnell beheben.
  • In einem Fall der vertikalen Integration scheint Apple jedoch in der Lage zu sein, seine Kosten zu senken und die AbhĂ€ngigkeit von externen Partnern noch weiter zu reduzieren.

Meine Empfehlung: Kauft jetzt Aktien von Apple.
Es ist ein enormer Schritt nicht nur fĂŒr Apple, da sich der Druck auf den ganzen Markt auswirken wird.
Das aktuelle, gĂŒnstigste Mac Book Air mit dem M1 fĂŒr unter 1000 EURO ist von der Performance her und der Akkulaufzeit besser (nach den ersten Benchmarks) als mein Mac Book Pro fĂŒr 4000 EURO, welches 6 Monate alt ist.

Podcast "Was bewegt DICH?" 🎙
Was bewegt DICH? 
Insider GesprÀche mit Andreas Alesik - Hollywood Special Effect Artist - Jetzt anhören
Über uns
Mein Name ist Christian Hubmann, ich leite die bewegewas Holding GmbH. Meine Firma mit Sitz im bayerischen Amberg und Kunden weltweit ermöglicht Startups, MittelstĂ€ndlern und Großkonzernen, sich mutig der Digitalisierung zu stellen. Ziel: Gesundes Wachstum. DafĂŒr erklĂ€ren wir, wie sich neue MĂ€rkte durch beispielsweise KI systematisch erschließen lassen, arbeiten StĂ€rken heraus und helfen konkret beim Wandel.
Wer uns bucht, bekommt Profis, die mit Werten, Plan und Tatkraft Marketing, Programmierung, Design und Coaching zu einem guten, großen Ganzen verbinden.
Womit wir immer anfangen: Mit dem Zuhören.
Was bewegt Dich?

www.bewegewas.com
Mail: c.hubmann@bewegewas.com

Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Christian Hubmann

Die Macherinnen und Macher, mit denen ich arbeite, beackern unterschiedlichste Felder. Sie alle eint die Überzeugung, dass ihre Arbeit mehr ist als das Streben nach Effizienz und Profit.

FĂŒr Werte und Überzeugungen einzustehen, zĂ€hlt. Gerade dann, wenn’s hart auf hart kommt: Mit Mut und der Offenheit fĂŒr Neues. Trotz RĂŒckschlĂ€gen. Trotz Hindernissen. Jetzt erst recht. Ohne HĂ€rte. Mit Kraft.

Dieses echte Unternehmertum wĂŒrdige ich einmal in der Woche, indem ich davon erzĂ€hle: Im Innovationsespresso. Kurz, intensiv, zugewandt. Als Wind in Deinen Segeln, jede Woche frisch.

Tweet     Teilen
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefÀllt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
bewegewas GmbH Untere Nabburger Straße 5 92224 Amberg Deutschland - GeschĂ€ftsfĂŒhrer Christian Hubmann