Profil anzeigen

Alles NEU - der Innovationsespresso von bewegewas - Issue #1

Alles NEU - der Innovationsespresso von bewegewas - Issue #1
Von Christian Hubmann • Ausgabe #1 • Im Browser ansehen

Ist noch Platz für Innovation?
Die letzten Monate haben gezeigt, wie rasant sich die Welt verändern kann. Am Ende gewinnt, wer flexibel ist und der neuen Situation aktiv begegnet, sein Geschäftsmodell an die Digitalisierung angepasst hat. Digitale Vertriebs- oder Verkaufskanäle sind gerade in Zeiten einer Pandemie ein wichtiger Bestandteil des Überlebens von Firmen. Egal ob klein, mittel oder groß… Survial of the fittest. Genauso hat immer wieder die Lebensform überlebt, die sich am besten anpassen konnte. Weiterentwickeln, Voranschreiten und das Zurücklassen von Ballast. Das zählt. Wird gebraucht. Will kultiviert werden.
Mit unserem neuen, überarbeiteten wöchentlichen Innovationsesspresso wollen wir Euch, unsere Kundinnen und Kunden, mit frischen, praxisnahen Impulsen rund um die Themen Innovation, Technik und Geschäftsmodelle erreichen: Inspirierend und stärkend.
Als umsetzende Berater hat sich in den letzten Monaten auch bei uns viel getan. Wir haben absolut spannende neue Kunden und Projekte, die wir Euch vorstellen: Eine künstliche Intelligenz, die komplette Märkten analysiert und für 2 Jahre in die Zukunft prognostiziert; die Entwicklung von Nahrungsergänzungsmitteln für das eGaming; die komplette Umstellung ganzer Sales Abteilungen aus Social Selling heraus… Leidenschaft pur… Ja und natürlich unser neues Podcast Format “Was bewegt DICH?” mit Jörn Werner, führender Experte für Transformation.
In diesem Sinne, viel Spaß
Euer Chris
Behind the Scenes
Für ein junges StartUp-Unternehmen aus Deutschland bereiten wir aktuell den Markteintritt vor. Vieles ist noch Verschlusssache, aber in die Entwicklung der visuellen Komponenten kann ich heute schon einen Einblick geben und kann sagen, dass es sich um das Thema eGaming dreht. Hier seht Ihr, wie die Heldenfigur Gestalt annimmt.

Unsere Arbeit ist ein Prozess, der immer mit Version 1 beginnt...
Unsere Arbeit ist ein Prozess, der immer mit Version 1 beginnt...
... und den wir Schritt für Schritt weiter entwickeln, hier Version 3. To be continued.
... und den wir Schritt für Schritt weiter entwickeln, hier Version 3. To be continued.
Learning der Woche
Vergangene Woche habe ich einen Blogpost von Paul Graham gefunden, The Top of My Todo List. Er bezieht sich auf das bekannte Buch “5 Dinge, die Sterbende bereuen”. Der Kern des Buches, kurz zusammengefasst:
  1. Ich wünschte, ich hätte nicht so hart gearbeitet.
  2. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, nach meiner Überzeugung zu leben, nicht entsprechend der Erwartung anderer.
  3. Ich wünschte, ich hätte mir erlaubt froh zu sein.
  4. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine Gefühle auszudrücken.
  5. Ich wünschte, ich hätte zu meinen Freunden Kontakt gehalten.
Graham hat einen genialen Einfall, wie er diese fünf Weisheiten auch im turbulenten Alltag in Erinnerung behält.
Er schreibt sie über seine To-Do-List:
Ignoriere nicht Deine Träume. Arbeite nicht zu viel. Sag, was Du denkst. Pflege Freundschaften. Sei froh.

Meine Umsetzung von Punkt 1:
Radfahren im Oberpfälzer Wald: Wilde Tiere kreuzen den Weg.
Radfahren im Oberpfälzer Wald: Wilde Tiere kreuzen den Weg.
Podcast "Was bewegt DICH?"
Von links nach rechts: Chris, Michael Cerny, Banksy. Zwei von Drei: Originale.
Von links nach rechts: Chris, Michael Cerny, Banksy. Zwei von Drei: Originale.
In unserem podcast “Was bewegt DICH?” sprechen mein Kollege Jörn Werner, der die Geschicke von Branchenriesen wie A.T.U. geleitet hat, und ich mit Persönlichkeiten, aus Gesellschaft und Wirtschaft: Echte Macherinnen und Macher. Persönlich, kurz und bündig. Denn so sagen wir’s in der Oberpfalz: Mit dem Reden kommen die Leut’ zusammen.
Unser Gast beim ersten Gespräch: Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny
Eine Kleinstadt gegen Corona
„Was bewegt Dich gerade?“, beantwortet das Stadtoberhaupt klar mit Corona: „Nicht nur, wie können wir die gesundheitlichen Folgen abfedern, sondern auch wie kommen wir wieder raus? Was wir verwaltungstechnisch zwangsweise erlernen mussten – vom Home Office bis über Terminvereinbarungen – wollen wir beibehalten.“ Eine große Chance sieht für mittelgroße Städte wie Amberg, die „Sicherheit und Lebensqualität“ bieten. Digitalisierung und Smart City würden wirtschaftlich eine große Rolle spielen, wenn auch nicht in allen Branchen: „In der Gastronomie zum Beispiel hilft uns am meisten gutes Wetter und die Lust der Leute, sich wieder zusammen zu setzen“, so Cerny.  
Digitalisierung in Amberg 
Spezielle Amberger Stärken wie Maschinenbau und Automatisierung seien „von der Digitalisierung getrieben“. Beispielsweise Zulieferer der Automobilbranche, die bereits in die Digitalisierung eingestiegen sind, sieht unser OB angesichts des Strukturwandels klar im Vorteil. „Ohne den Willen, die Lust und den Mut die Digitalisierung noch schneller voran zu treiben, wird es der eine oder andere nicht überstehen und – das sehen wir an allen Ecken und Enden – dann wird’s schnell existenziell.“  
Das Gefühl fürs Miteinander 
Persönlich wurde Cerny bei der Frage nach der größten und tiefsten persönlichen Erkenntnis: „Ich bin der typische Papa!“ Die Geburt eines Kindes sei das Prägendste, was einem Menschen passieren könne. „Du hast vorher für Dich Pläne und von einer Sekunde auf die andere ändert sich die Einstellung – welchen Sinn hat mein Leben?“ Cernys Antwort: „Du weißt, ich bin für andere da.“ Deshalb legt der ausgebildete IT-Fachmann mit 24 Jahren kommunalpolitischer Erfahrung Wert auf beides: Technikbegeisterung ist genauso wichtig wie Verantwortung und Solidarität der Gesellschaft untereinander, „das Gefühl fürs Miteinander“. 
Beim anschließenden Anprobieren der neusten Version der Microsoft-Hololens 2 bewies Cerny Geschick: Unser Bürgermeister kennt sich aus! Anregend war auch das Gespräch über eine künstliche Intelligenz, mit der wir für unsere Kunden arbeiten. Denn sie erkennt künftige Marktentwicklungen und macht notwendige, kostspielige Innovationen berechenbar.
Auf Spotify - Das ganze Interview als Podcast - 
Was bewegt DICH?
‎Auf Apple Podcasts -Das ganze Interview als Podcast - Was bewegt DICH?
Über uns
Mein Name ist Christian Hubmann, ich leite die bewegewas holding GmbH. Meine Firma mit Sitz im bayerischen Amberg ermöglicht Startups, Mittelständlern und Großkonzernen, sich mutig der Digitalisierung zu stellen. Ziel: Gesundes Wachstum. Dafür erklären wir, wie sich neue Märkte durch beispielsweise KI systematisch erschließen lassen, arbeiten unternehmerische Stärken heraus und helfen konkret beim Wandel.
Wer uns bucht, bekommt Profis, die mit Tatkraft Marketing, Programmierung, Design und Coaching zu einem guten, großen Ganzen verbinden.
Womit wir immer anfangen: Mit dem Zuhören.
Was bewegt DICH?

Tel.: +49 151 22 68 1129
Mail: c.hubmann@bewegewas.com

Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Christian Hubmann

Die Macherinnen und Macher, mit denen ich arbeite, beackern unterschiedlichste Felder. Sie alle eint die Überzeugung, dass ihre Arbeit mehr ist als das Streben nach Effizienz und Profit.

Für Werte und Überzeugungen einzustehen, zählt. Gerade dann, wenn’s hart auf hart kommt: Mit Mut und der Offenheit für Neues. Trotz Rückschlägen. Trotz Hindernissen. Jetzt erst recht. Ohne Härte. Mit Kraft.

Dieses echte Unternehmertum würdige ich einmal in der Woche, indem ich davon erzähle: Im Innovationsespresso. Kurz, intensiv, zugewandt. Als Wind in Deinen Segeln, jede Woche frisch.

Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
bewegewas GmbH Untere Nabburger Straße 5 92224 Amberg Deutschland - Geschäftsführer Christian Hubmann